Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1482 jünger > >>|  

Bund Solardach eG - eine Erfolgsgeschichte aus Deutschland!

(4.9.2005) Es begann wie in einem modernen Wirtschaftsmärchen: Es war einmal eine Garage am Fuß des Schlosses Augustusburg in Sachsen. Dort versuchte Jörg Buschbeck, Anfang 30 und gelernter Elektromonteur des bekannten Motorradwerks MZ in Zschopau, seine Ideen für ein besseres thermischen Solardach in die Wirklichkeit umzusetzen. Seit Jahren verkaufte und montierte er Solardächer anderer Firmen und sann immer wieder auf Verbesserungen, bis er schließlich sein Patent anmelden konnte. Aus 2.000 Quadratmeter Sonnenkollektoren im ersten Jahr der Buschbeck Solartechnik GmbH in Augustusburg wurden schnell mehr, aus der Garage wurden mehrere Hallen, aus dem Einzelkämpfer der Chef einer Firma mit 50 Angestellten. Eines aber wollte Buschbeck immer anders machen, als er es vorher kennen gelernt hatte: Er wollte ohne Zwischenhandel direkt mit den Montagefirmen auf der Baustelle zusammenarbeiten. Keine schwierigen Kommunikationswege, direkte Schulung der Leute, die den Kunden aufs Dach steigen, schnelle Umsetzung von neuen Ideen, auch von der Seite der Partnerfirmen.

BUSO Bund Solardach, Solar-Genossenschaft, Solartechnik, Solardach, Solardächer, Solarwärme, Solarthermie, Solarthermieanlage, Sonnenwärmeanlage, Sonnenkollektor, Sonnenkollektoren, Solarthermieanlagen, Sonnenwärmeanlagen, Solarkollektor, Solarkollektoren

Jahr für Jahr wurde die Zusammenarbeit zwischen den Betrieben, die zumeist aus dem Heizungs- und Sanitärhandwerk stammen, und der Produktionsstätte enger. Schließlich trafen sich die Mitglieder aller Firmen, die ihren Kunden Buschbecks Sonnenkollektoren empfehlen, am 29. Februar 2004 in Sachsen. Und diesmal begann es nicht am Fuß des Schlosses Augustusburg, sondern im Schloss selbst. Nach eingehenden Diskussionen beschlossen die Solarexperten eine Genossenschaft zu gründen, die aus dem Betrieb Buschbeck Solartechnik und allen seinen Partnern beim Vertrieb des Produkts besteht. Offiziell beantragten sieben Betriebe die Gründung der eG, die zum 1. Juli 2004 rechtskräftig wurde. Inzwischen zählt die Genossenschaft, die den Namen BUSO Bund Solardach eG trägt, über 100 Mitglieder, die in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz verteilt sind (Bild oben).

Diese Mitglieder sind weiterhin selbständige Unternehmen, die auch weiterhin ihr Angebot an Heizungen, Photovoltaik, Bädern, Gebäudeelektronik und ähnliches im Programm haben. Nur wenn es um die Solarthermie, die Sonnenwärme für Heizung und Warmwasser geht, dann ziehen alle an einem Strang und bieten ihren Kunden das BUSO-Solardach an.

Die Vermeidung des Zwischenhandels war ein Anlass zur Gründung der Genossenschaft BUSO Bund Solardach, doch die Absicht geht darüber weit hinaus. Satzungszweck ist "die wirtschaftliche Förderung und Betreuung der Mitglieder. Insbesondere soll die Entwicklung, Herstellung und Verbreitung kostengünstiger und leistungsstarker Anlagen erneuerbarer Energie im Sinne des Umweltschutzes gefördert werden". Neben den Einkaufsvorteilen, die eine größere Gemeinschaft hat, fördert der Bund Solardach eine kontiniuierlichen Schulung und durch ständige Rückkopplung eine stete Verbesserung des Produkts. Der Bund Solardach bietet auch dem Kunden kleinerer Einzelbetriebe der Genossenschaft die Sicherheit einer großen Gemeinschaft.

Für die Interessenten soll der Bund Solardach durch einen gemeinsamen Marketingauftritt erkennbar sein. Ein gemeinsames Logo, gemeinsame, aber personalisierbare Werbemittel, gemeinsame, aber ebenfalls personalisierte Internet-Auftritte sollen das Zusammengehörigkeitsgefühl der Genossenschaft Bund Solardach nach außen deutlich machen - und darüber hinaus den Wiedererkennungseffekt steigern.

Meldet sich ein neuer Betrieb, der Mitglied im Bund Solardach werden möchte, dann wird die Firma auf ihre Eignung abgeklopft, erklärt Jörg Buschbeck, der zusammen mit dem Pufferspeicherspezialisten Peter Taubert aus dem sächsischen Elsterberg den Vorstand bildet. "Wir prüfen, ob dieser Betrieb zu uns passt. In seiner Einstellung zur Solarthermie, zur Umwelt und zur Marktwirtschaft. Wir sehen keinen Widerspruch zwischen Umweltschutz und normalem Gewinnstreben, denn Ökologie muss ökonomisch durchsetzbar sein." Voraussetzung für den Beitritt sei ebenfalls eine hohe Identifikationsbereitschaft mit Produkt und Gemeinschaftsidee sowie die Bereitschaft, die Mitarbeiter des Betriebes durch Schulungen auf dem neuesten Stand zu halten, sagt Buschbeck. "Wir bieten eine Solartechnik, die sich rechnet und wollen zufriedene Kunden durch gute Leistung."

Und das soll bald auch in nicht-deutschsprachigen Ländern möglich sein. Seit drei Monaten bietet der Bund Solardach unter dem Begriff "Buso Worldwide" auch englischsprachige Informationen im Internet an. Seither hat es über 1000 Anfragen aus allen Kontinenten gegeben, ein Drittel davon durch Firmen. Allerdings will der Bund Solardach seine Kollektoren nicht von Sachsen aus in die ganze Welt transportieren. Der Bund Solardach sucht Gleichgesinnte, die das BUSO-Dach produzieren und montieren. Was dazu laut BUSO nötig ist, sei kein großes Kapital, sondern eine Garage, Begeisterung für die Solarthermie, eine gute Schulung in Augustusburg und die Mitgliedschaft in der Genossenschaft.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: