Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0124 jünger > >>|  

Arbeitshilfen zum Energiesparen mit Leichtbeton


Anteilige Wärmeverluste eines Gebäudes nach EnEV.

(31.1.2007) Die Energieeinsparverordnung (EnEV) hat den baulichen Wärmeschutz noch mehr in den Focus des Planers gerückt. Festzustellen ist, dass sich auch mit Wand- und Dachbaustoffen aus Leichtbeton die Anforderungen der EnEV erfüllen lassen - selbst mit monolithischen Außenwänden ohne Zusatzdämmung. Denn Leichtbeton besitzt wegen seiner haufwerksporigen Struktur und auf Grund der Verwendung poriger Leichtzuschläge (wobei hier eine gezielte Rohdichteauswahl möglich ist) "von Natur aus" eine gute Wärmedämmung. Immerhin werden Wärmeleitzahlen R) von 0,09 W/(mK) erreicht.

Nicht zu vergessen: Mit Blick auf den Platzbedarf - respektive Raumverbrauch - einer Wand besteht gleichwohl die Möglichkeit, mit Leichtmauersteinen mittlerer und hoher Rohdichten ein schlankes hochbelastbares Hintermauerwerk auszubilden, das den nötigen Wärmeschutz mittels mineralischer Zusatzdämmung erreicht. Ein guter Schallschutz ist gleichsam der Nebeneffekt dieser Konstruktion.

Arbeitshilfen für Planer und Handwerker

Neben einer breit gefächerten Produktpalette bietet die Leichtbetonindustrie eine Vielzahl von Arbeitshilfen für Planer und Handwerker an. Enthalten ist hier auch ein professionelles Rechenprogramm, mit dem die von der EnEV geforderten Nachweise durchgeführt werden können. Das unter der Bezeichnung Helena 4.0 angebotene Programm ist kostengünstig bei allen Mitgliedsbetrieben des Bundesverbandes Leichtbeton zu beziehen.

Broschüre "Bauen mit Leichtbeton unter Berücksichtigung der EnEV"

Die wichtigsten Daten zum Thema "Bauen mit Leichtbeton unter Berücksichtigung der EnEV" hat der Bundesverband Leichtbeton jetzt in einer 20-seitigen Broschüre zusammengetragen. Die Broschüre gibt Auskunft über die verschärften Berechnungsverfahren und die geänderten Anforderungen, wobei sowohl auf den baulichen Wärmeschutz als auch auf die Anlagentechnik eingegangen wird.

Vorgestellt werden weiterhin die Berechnungsverfahren und der logische Aufbau der EnEV, der Schritt für Schritt zur Energieeinsparung führt. Im Vordergrund stand hier die Zielvorgabe "Erst verstehen dann planen".

Ein weiteres Kapitel widmet sich dem Thema Wärmebrücken. Die unterschiedlichen Arten wie "Stoffliche Wärmebrücke", "Geometrische Wärmebrücke" und "Konvektive Wärmebrücke" werden, unter Berücksichtigung der rechnerischen Behandlung gemäß EnEV, vorgestellt.

Vorschläge zur Reduzierung des Wärmebrückeneinflusses durch Leichtbeton-Baustoffe runden dieses Kapitel ab.

Behandelt werden außerdem die Themen:

  • Mit massivem Speicher sparen
  • Das luftdichte Haus
  • Das Massivdach
  • Der Einfluss der Anlagentechnik
  • Der Keller in der thermischen Hülle
  • Hilfsmittel zur Vordimensionierung

Im letzten Abschnitt der Broschüre sind die Tabellen mit den wichtigsten wärmetechnischen Kennwerten von Leichtbeton-Baustoffen aufgeführt. Hier wird an Hand von Normen- und Zulassungswerten verdeutlicht, dass die Forderungen der EnEV problemlos zu erfüllen seien.

Die Broschüre "Energieeinsparen mit Leichtbeton" wird Interessenten kostenlos zur Verfügung gestellt. Anforderungen sind zu richten an die E-Mail-Adresse info@leichtbeton.de.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)