Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1749 jünger > >>|  

Unsichtbares Risiko bei Abdichtung erdberührter Flächen

(31.10.2007) In Deutschlands Neubaukellern mehren sich die Feuchtigkeitsschäden aufgrund unzulänglicher Bauwerksabdichtungen. Zeigen sich die ersten Ausblühungen und Schimmelsporen, dann nutzt auch der Verweis auf die Einhaltung der DIN 18195 nichts mehr. Architekten, Bauträger und ausführende Betriebe werden mit Garantieansprüchen konfrontiert und müssen unter Umständen für kostspielige Sanierungsmaßnahmen aufkommen. Dabei können gerade Architekten diesen Risiken vorbeugen, indem sie bereits bei der Ausschreibung eine Beschichtung fordern, die die Vorgaben der DIN-Norm übertrifft. Den Beweis dafür, dass eine solche Lösung weder teurer noch aufwendiger sein muss, will Nafuflex High Performance antreten. Dabei handelt es sich um einen neuen Hochleistungsthermoplast auf Bitumenbasis von MC Bauchemie. Diese kunststoffmodifizierte Bitumendickbeschichtung will neue Sicherheitsstandards bei der Abdichtung erdberührter Flächen definieren.


Wie die Praxis zeigt, weisen Bauwerksabdichtungen im Erdreich häufig Schwächen auf, obwohl sie nach DIN 18195 ausgeführt wurden. So kommt es beispielsweise zu Rissbildungen, weil die laut DIN-Norm geforderte Rissüberbrückung von zwei Millimetern die Bewegungen des Mauerwerks nicht genügend ausgleichen kann. Nafuflex High Performance will in diesem Zusammenhang mehr Sicherheit bieten - MC Bauchemie selber spricht von einem "bislang unerreichten Maß an Sicherheit". Denn der Hochleistungsthermoplast verfüge über eine Rissüberbrückung von bis zu drei Millimetern und würde somit die Anforderungen der einschlägigen DIN-Norm um 50 Prozent übertreffen.

Plastizität von -10 bis 130 C°

Auch in Sachen Plastizität soll Nafuflex High Performance laut Hersteller neue Rekorde aufstellen: Aufgrund des stark verbesserten Kaltbiegeverhaltens würden Baugruben selbst bei -10° C noch sicher verfüllt werden können. Versprödungen, wie sie bisweilen bei herkömmlichen Bitumenbeschichtungen auftreten, sollen damit der Vergangenheit angehören. Gleichzeitig habe MC Bauchemie die Wärmestandsfähigkeit seiner Produktneuheit gegenüber DIN 18195 um 85 Prozent gesteigert. So hält der Hochleistungsthermoplast Oberflächentemperaturen von bis zu 130° C stand, ohne dass es zu Schichtdickenverlusten in den oberen Wandbereichen kommt.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)