Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0147 jünger > >>|  

Tunnel mit standardisierten Systemteilen wirtschaftlich geschalt

(28.1.2008) Unweit des Dachsteingebirges verbindet die B145, von Bad Ischl kommend, die Orte Bad Aussee und Bad Mitterndorf mit der B320 bei Trautenfels. Das sorgt für eine Anbindung des südlichen Salzkammerguts an die Autobahn A9 in Richtung Graz. Aufgrund einiger Lawinenabgänge muss nun die seit 1994 bestehende, 300 Meter lange Lawinengalerie in südöstlicher Richtung um weitere 115 Meter verlängert werden.


Zur wirtschaftlichen Herstellung der neun Betonierabschnitte mit jeweils 14 Metern Regeltaktlänge setzt die Baustelle eine PERI Schalungslösung auf Basis des Variokit-Baukastensystems ein. Durch die überwiegende Verwendung standardisierter und mietbarer Serienteile kann weitgehend auf Sonderelemente verzichtet werden. Vor allem bei der hier vorliegenden, geringen Tunnellänge und der kurzen Bauzeitvorgabe lassen sich damit die Gesamtkosten deutlich reduzieren.

Der 12,80 Meter breite, für drei Fahrspuren ausgelegte Gewölbequerschnitt wird in offener Bauweise oberhalb der Sohle in einem Arbeitsgang betoniert. Das 60 Zentimeter starke Tunnelgewölbe verläuft im 350-Meter-Radius und weist 3,06 bis 4,15 Prozent Quer- sowie 7,50 Prozent Längsgefälle auf.

Die PERI-Ingenieure konzipierten dafür eine Schalungslösung, bei der die Seitenschalung zum Ausschalen hydraulisch eingeschwenkt und der Schalwagen ebenfalls hydraulisch abgesenkt werden kann. Im Vergleich zum herkömmlichen, manuellen Ausschalen erleichtert dies die Arbeit wesentlich und spart enorm Zeit. Das Verfahren in den nächsten Betonierabschnitt erfolgt auf Schienen über elektrische Kettenzüge. Der gesamte Umsetzvorgang dauert - trotz der großen Längsneigung - nur eine Stunde. Die Außenschalung lässt sich hierbei von Takt zu Takt mit dem Kran umsetzen.

Vor allem bei individuell geplanten Ingenieurbauwerken lässt sich die Wirtschaftlichkeit von Schalungslösungen durch die Verwendung mietfähiger Systemkomponenten deutlich steigern. Für den Bauunternehmer entstehen somit gegenüber Sonderlösungen geringere Gesamtkosten. Das Variokit-System des Weißenhorner Schalungs- und Gerüstspezialisten PERI verspricht zudem sowohl den Arbeitsvorbereitern bei den Bauunternehmen als auch den Ingenieurbüros in der Traggerüst- und Schalungsplanung entscheidende Vorteile: Standardisierte Verbindungen vereinfachen die Planung und den statischen Nachweis. Und während der Bauphase lässt sich eine eventuell defekte Komponente leicht austauschen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)