Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0697 jünger > >>|  

Solargefütterte Erdwärmepumpe HPSol hat Praxistest bestanden

(29.4.2008) Im letzten Jahr stellte Schüco eine solargestützte Wärmepumpe vor; jetzt liegen die ersten Auswertungen aus der Praxis vor:

  • Eine vierköpfige Familie,
  • ein KfW 60-Haus im Neubaugebiet und
  • eine Wärmepumpe HPSol als Heizsystem ...

... so sah der "Versuchsaufbau" der Schüco Techniker aus, die das System ein Jahr lang auf Herz und Nieren prüften. Das Haus wird allein von der solarunterstützten HPSol 5 beheizt, die mit ihrer aktiven Erdreichkopplung für eine dauerhafte Regeneration des Temperaturniveaus in der Erde sorgt - siehe Beitrag "Mit Solarthermie 'füttern', mit Erdwärmepumpe 'ernten'" vom 21.3.2007. Die dazugehörige Solaranlage besteht aus vier so genannten Tieftemperaturkollektoren, die auch bei geringen Temperaturen genügend Sonnenenergie einfangen:


Schema Schüco HPSol und Solaranlage: (1) Kollektorfeld, (2) Solarregler, (3) Solarstation, (4) Kombispeicher, (5)/(6) Hydraulikpumpen, (7) Sole/Wasser-Wärmepumpe HPSol mit Pufferspeicher, (8) Erdsonden

Die in den letzten zwölf Monaten gewonnenen Daten überraschten die Entwickler: So konnte die Regeneration der Temperatur des Erdreichs zweifelsfrei erwiesen werden. Die Temperatur im Bereich der Erdsonde liegt nach der Heizperiode sogar auf demselben Niveau wie zuvor. Gegenüber einer Wärmepumpe ohne Solaranlage habe die HPSol zusätzlich 20 Prozent weniger Betriebsstunden ausgewiesen - das bedeutet kürzere Laufzeiten, weniger Kompressorstarts und damit eine längere Lebensdauer. Pro Jahr soll das System von Schüco damit 30 Prozent der Energiekosten einsparen können, die eine konventionelle Wärmepumpe benötigt - und zwar dauerhaft aufgrund der Erdreichregeneration.

Übrigens: Laut Schüco betragen die Heizkosten der vierköpfigen Familie, seitdem die HPSol arbeitet, nur noch rund 300 Euro - allerdings pro Jahr; nicht pro Monat.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)