Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0882 jünger > >>|  

Solaera speichert solare Energie für nächtliche Nutzung

(25.5.2009; Intersolar-Vorbericht) Auf der diesjährigen Intersolar will Consolar die Solarheizung Solaera präsentieren, die die komplette Wärmeversorgung eines Hauses abdecken könne und Mitte 2009 in Serie gehen soll. Hausbesitzer sollen laut Consolar mit der umweltfreundlichen Technologie über 50 Prozent an Primärenergie und CO₂-Emission im Vergleich zu Öl- und Gasheizungen und über 70 Prozent CO₂-Emission verglichen mit Luftwärmepumpen einsparen und auch bei Dunkelheit solare Energie gewinnen können.


Die Solarheizung Solaera, die in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme (ISE, Freiburg) ausgearbeitet, getestet und patentiert wurde, besteht aus ...

  • Kombi-/Hybridkollektoren,
  • einer Wärmepumpe,
  • einem Latentwärmespeicher auf Wasser-Eis-Basis sowie
  • einem Kombispeicher.

Bei Sonnenschein funktioniert der Hybridkollektor als Sonnenkollektor, der die Solarflüssigkeit erwärmt und diese an den Kombi- oder Latentwärmespeicher abgibt, der für Warmwasser und Heizung sorgt. Bei bedecktem Himmel wird durch ein Gebläse Umgebungsluft durch den Hybridkollektor geschleust. Diese Luft gibt ihre Wärme an die Solarflüssigkeit ab, die in den Latentwärmespeicher transportiert wird. Wird zusätzliche Wärme benötigt, schaltet sich die Wärmepumpe ein, die dem Latentwärmespeicher Niedrigtemperaturwärme entzieht und diese auf ein höheres Temperaturniveau bringt.

Nach diesem Prinzip soll die komplette Wärmeversorgung eines Ein- oder Mehrfamilienhauses nach Energieeinsparverordnungs-Standard möglich sein. 85 Prozent der benötigten Nutzwärme für Heizung und Warmwasser werden mit Solaera rein solar erzeugt - nur rund 15 Prozent Strom seien nötig, um die Wärmepumpe des Systems zu betreiben. Seit 2007 sind die ersten Feldtestanlagen von Solaera in Betrieb.

Weitere Informationen zu Solaera können per E-Mail an Consolar angefordert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)