Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/0708 jünger > >>|  

„Weg damit!“ - Student der Uni Stuttgart gewinnt 4. Baumeister Studentenwettbewerb

Baumeister Studentenwettbewerb
  

(17.4.2013) Unter dem Motto „Weg damit!“ hat die Redaktion der Fachzeitschrift Baumeister gemeinsam mit Nemetschek Allplan im Wintersemester 2012/2013 zum vierten Mal in Fol­ge den Baumeister Studentenwettbewerb ausgeschrieben. Die Aufgabe bestand darin, sich mit dem Architekturbestand auseinanderzusetzen und Verbesserungsvorschläge für architektonische Fehlentscheidungen auszuarbeiten.

Die Jury hat aus einer Auswahl von 45 Arbeiten nun Amlis Botsch von der Universität Stuttgart, Institut für Öffentliche Bauten, zum Sieger gekürt. Der erste Preis ist mit 1.100 Euro dotiert.

Erhaltung, Ergänzung oder radikaler Abriss: Diese Entscheidung sollte an einem frei gewählten Gebäude schlüssig argumentiert und die Verbesserungen in einem Entwurf belegt werden. 162 Studenten von 14 Hochschulen haben sich dieser Aufgabe ge­stellt, die konkret aber nicht ortsbezogen ist und daher von jeder Hochschule etwas anders interpretiert werden konnte.


Visualisierung Innenraum (Bild vergrößern)

Als erstes mussten die Teilnehmer einen Bestand finden, der zum Beispiel nach städ­tebaulichen, energetischen, ästhetischen oder ökonomischen Kriterien einen Miss­stand darstellt - also das Erkennen und Begründen schlechter Architektur. Anschlie­ßend sollte das Bauwerk ergänzt, verändert, bzw. ganz oder teilweise entfernt wer­den.

Die Preisträger sind:

  1. Preis: Amlis Botsch von der Universität Stuttgart - Institut für Öffentliche Bau­ten für seine Einreichung "Casa del Quart", Preisgeld 1.100 Euro
  2. Preis: Marius Schultze, Technische Universität Kaiserslautern für seine Einrei­chung "Studentenwohnheim in Kassel", Preisgeld: 900 Euro
  3. Preis: Stefanie Strack und Malte Ruths von der Technischen Universität Berlin für ihre Einreichung "Sprach- und Bewegungszentrum Gropiusstadt", Preisgeld: 750 Euro

Eine Anerkennung und Preisgeld in Höhe von jeweils 500 Euro erhalten:

  • Katja Mayer, Hochschule München
  • Hendrik Brinkmann und Holger Harmeier, Münster School of Architecture
  • Tanja Blech und Martina Hawrylo, Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm
  • Judith Hery, Technische Universität Kaiserslautern
  • Alena Steiger, Technische Universität Kaiserslautern


Jury: Prof. Ingrid Burgstaller (THS Nürnberg), Marc Drewes (TU Berlin), Prof. Frederik Künzel (HS München), Prof. Dr. Wolfgang Böhm (TU Kaiserslautern), Dr. Wolfgang Bachmann Baumeister), Bettina-Maria Müller (TU München) und Prof. Rasso Steinmann (Nemetschek Allplan) (Bild vergrößern)

Beurteilung 1. Preis „Casa del Quart“

Der Entwurf „Casa del Quart“ beruht auf der Auseinanderset­zung mit dem 250 Jahre alten barcelonischen Stadtviertel Bar­celoneta und dessen zwei typologischen Merkmale: Die Zeilen­struktur und die städtischen Reihenhäuser auf quadratischer Grundfläche. An städtebaulich ungünstiger Stelle ist die klare, charaktergebende Struktur des Viertels durch eine Art Block­randbebauung mit innenliegenden Lagerhallen unterbrochen (Google-Maps). Durch den Abriss der störenden Elemente und die anschließende Ergänzung der Zeilenstruktur, wird die ty­pologische Unterbrechung entfernt und die Identität des Be­zirks insgesamt gestärkt (vergleiche Lageplan rechts mit Google-Maps).

Überzeugend feinfühlig hat der Bearbeiter Amlis Botsch die Qualitäten und Potentiale des Ortes erkannt und verstärkt bewusst den engen Bezug zur umliegenden Bausubstanz. Die hervorragende Arbeit besticht durch eine beeindruckende Bearbeitungstiefe und wird abgerundet durch eine präzise und überzeugende Darstellung - so das Jury-Urteil.

Der Baumeister Studentenwettbewerb bildet seit vier Jahren in Folge ab, was an deutschen Architekturhochschulen gelehrt und geleistet wird. Dabei messen sich Bachelor- mit Master-Studenten und Fachhochschulen mit Universitäten. Betreut werden sie von Dozenten, die nach unterschiedlichsten Lehrmethoden arbeiten.

Bis zum 30. April 2013 sind die prämierten Arbeiten in einer Ausstellung im Foyer des Nemetschek Hauses in München zu sehen.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)