Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1321 jünger > >>|  

Messebauten, in großen Dimensionen gedacht - Handbuch und Planungshilfe

(21.7.2013) Eine Messe ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für eine Stadt. Sehr oft steht ein Messebau für ihr Image und ist ein Symbol für ihre Identität. Er ist zudem ein Ort der Kommu­nikation, an dem viele Menschen zusammenkommen. So muss er nicht nur ausreichend dimensioniert und mit einer funktiona­len Infrastruktur ausgestattet sein, sondern auch ein starkes, einprägsames und wiedererkennbares Erscheinungsbild haben. Weil man in großen Dimensionen denken muss, ist das Planen und Bauen einer Messe spannende Herausforderung und Expe­rimentierfeld zugleich.

Der Titel „Messebauten“ aus der Reihe Handbuch und Plaungs­hilfe von DOM publishers liefert viel Essentielles. Clemens F. Kusch hat anhand der eigenen praktischen Erfahrung mit Messeplanung alle wichtigen Informationen rund um das Thema zusammengestellt. Ausführlich stellt er über zwan­zig europäische Messebauten aus den letzten zwanzig Jahren vor: komplett neu ge­bauten Messen wie Leipzig oder Mailand, einzelne Hallen wie in Frankfurt oder Hanno­ver, Erweiterungen oder Umbauten wie in Wien oder Barcelona. Großformatige Foto­grafien, Grundrisse und Zeichnungen sorgen für das visuelle Verständnis.

Eine kleine Kulturgeschichte des europäischen Messewesens zeigt seine enge Ver­knüpfung mit vielen anderen gesellschaftlichen Aspekten: etwa mit der Entstehung von Städten, des Handels und damit der Wirtschaft und den Banken. Von der mittel­alterlichen Warenmesse führt der Weg über die groß angelegten Weltausstellungen des 19. Jahrhunderts, auf denen vor allem neue Erfindungen präsentiert wurden. Die­se Messen waren auch eine Spielwiese für Architektur- und Ingenieurleistungen: am bekanntesten unter diesen experimentellen Ausstellungsbauten sind vielleicht der Londoner Kristallpalast oder der Pariser Eiffelturm.

Auch wenn Messen heute vor allem der persönlichen Begegnung und dem Informa­tionsaustausch dienen: spektakuläre Architektur findet sich hier immer noch. Wer sich für originelle Architekturlösungen dieser mitunter riesigen Strukturen interessiert, findet in diesem Band viel Stoff und Inspiration. In einem Interview berichtet Volkwin Marg (gmp), einer der erfolgreichsten Messearchitekten in Europa, über seine Erfah­rungen bei der Messeplanung. Zehn Entwurfsparameter, etwa zur Lage und Größe oder Erschließung und Lichtführung ermöglichen den Lesern, schnell in die Materie einzusteigen.

Die bibliographischen Angaben zum Buch:

  • Messebauten - Handbuch und Planungshilfe (bei Amazon erhältlich)
  • von Clemens F. Kusch
    mit weiteren Beiträgen von Anabel Gelhaar und Volkwin Marg
  • 304 Seiten, über 400 Abbildungen, 225 × 280 mm. Hardcover
  • ISBN 978-3-86922-175-5

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)