Baulinks -> Redaktion  || < älter 2003/1098 jünger > >>|  

Jede zweite neue Gasheizung mit Brennwerttechnik

(4.10.2003) Immer mehr Hauseigentümer entscheiden sich bei Kesselmodernisierungen und im Neubau für Geräte mit Gas-Brennwerttechnik. 270.000 Wärmeerzeuger dieses Typs wurden nach Informationen des Initiativkreises Erdgas & Umwelt im Jahr 2002 installiert. Damit setzte jeder zweite deutsche Hauseigentümer beim Neukauf eines Gas-Heizgerätes auf diese Technologie.

Heizung, Heizkesselkessel, Brennwerttechnik, Brennwertheizungen, Brennwertgeräte, Gas-Brennwerttechnik, Initiativkreises Erdgas & Umwelt, Gas-Brennwertgeräte, Gas-Brennwertheizungen

Insgesamt sorgen in Deutschland etwa 1,7 Millionen Gas-Brennwertgeräte für energiesparende Wärme im Haus. Die Zahl der verkauften Gas-Brennwertheizungen ist seit der Markteinführung im Jahr 1991 kontinuierlich gestiegen. Besonders bei platzsparenden, wandhängenden Gasgeräten setzen 60 Prozent der Verbraucher auf Brennwerttechnik.

Anders als bei herkömmlichen Kesseln nutzen Gas-Brennwertheizungen zusätzlich die Wärme, die im Abgas enthalten ist. Dadurch sparen Hauseigentümer gegenüber neuen Wärmeerzeugern, die keine Brennwertnutzung haben, bis zu 15 Prozent Heizenergie ein.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Technik:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)