Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0412 jünger > >>|  

tub-e wird Handwerkermarke

Handwerkermarke Meisterklasse(10.3.2006) Der Qualitäts- und Leistungsverbund "Handwerkermarke" wächst weiter. Die deutsche Tochtergesellschaft des weltweit agierenden finnischen Kupferrohrherstellers Outokumpu unterzeichnete für ihr Produktsortiment tub-e am 22. Februar 2006 einen entsprechenden Lizenzvertrag mit dem Zentralverband Sanitär Heizung Klima / Gebäude- und Energietechnik Deutschland (ZVSHK/GED). Damit besteht das Handwerkermarken-Team jetzt aus 17 namhaften Industrieunternehmen, die das Leistungsprofil ihrer jeweiligen Markenprodukte exklusiv auf die Wünsche und Bedürfnisse des SHK-Handwerks ausrichten.

"Das Engagement eines weltweit führenden Herstellers für Kupferrohrsysteme für unser Handwerkermarken-Konzept, ist für uns eine ganz wichtige Bestätigung für die Marktbedeutung handwerksgerechter Produkte", freut sich Bruno Schliefke, Präsident des ZVSHK/GED, über die neue Handwerkermarke tub-e. "Das stärkt uns in dem Bemühen immer noch weitere Hersteller für unser Konzept zu gewinnen."

Outokumpu führt seine Produkte unter der Dachmarke tub-e. Auf drei wichtigen Anwendungsgebieten kommen die tub-e-Produkte zum Einsatz:

"Das Premium-Siegel Handwerkermarke auf unseren Produkten ist eine optimale Abrundung unseres eigenen Markenprofils", sagt Reinhard Vinkmann, Director Marketing Development und Mitglied der Geschäftsleitung bei Outokumpu Copper BCZ GmbH. Die Kupferrohrexperten aus dem westfälischen Kamen wollen darüber hinaus mit ihrem Beitritt zum Handwerkermarken-Team den Bekanntheitsgrad ihrer Dachmarke tub-e bei den SHK-Fachhandwerkern weiter steigern.

"Natürlich versprechen wir uns von diesem Schritt eine positive Marktreaktion", erläutert Reinhard Vinkmann. "Das SHK-Handwerk ist in unserer Vertriebsstrategie eine ganz wichtige Zielgruppe. Der Beitritt zum Handwerkermarken-Kreis lag da für uns geradezu auf der Hand." Bei der Entscheidung für den Lizenzabschluss mit dem ZVSHK/GED spiele aber auch die Stärkung des professionellen Vertriebsweges eine wichtige Rolle. "Mit unserem Bekenntnis zur Handwerkermarke wollen wir ganz bewusst ein Zeichen für die Bedeutung des dreistufigen Vertriebsweges setzen", sagt Reinhard Vinkmann. Denn die funktionierende Marktpartnerschaft zwischen Hersteller, Großhandel und Handwerk sei für Outokumpu eine wesentliche Voraussetzung für einen nachhaltigen Markterfolg seiner Produkte.

zur Erinnerung: Die "Handwerkermarke" ist seit sechs Jahren auf dem Markt. Sie ist ein Gütesiegel für handwerksgerechte Markenprodukte, das vom Zentralverband SHK/GED in Lizenz vergeben wird. Ein als "Handwerkermarke" ausgezeichnetes Produkt bietet sowohl den sich hierzu bekennenden Handwerksbetrieben als auch den Endkunden eine Vielzahl an Vorteilen. Unter anderem bestehen für das Produkt eine Gewährleistungsvereinbarung und eine zehnjährige Nachkaufgarantie.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE