Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/2011 jünger > >>|  

feco-Nurglastrennwand erhält zargenintegriertes Technikpaneel

(24.11.2009) Die Karlsruher feco Innenausbausysteme GmbH präsentierte für ihre Nurglas-Systemtrennwand fecoplan ein neuartiges Türelement mit einem in die Türzarge integrierten Technikpaneel aus Aluminium. Dieses übernimmt alle erforder­lichen Funktionen, so dass eine Störung des transparenten Eindrucks der Glaswand für Installationszwecke vermieden werden kann.

Die Glaswand fecoplan (Bild) wird an Boden und Decke von schmalen Aluminiumprofilen gehalten, in der Vertikalen sind die rahmenlosen Glasscheiben reversibel miteinander verklebt. Zum Anschluss von Glaselemente an die Türzarge sind weder Halte- oder Klemmprofile noch Silikonverfugungen nötig - das Glas wird allein durch eine in die Türzarge integrierte Nut gehalten.

Lichtschalter, Steckdosen und andere Elektrifizierungselemente finden im neuen Tech­nikpaneel ebenso Platz wie die Raumbeschilderung. Die erforderlichen elektrischen Leitungen werden im Doppel- oder Hohlraumboden verlegt, so dass außer Funkschal­tern auch übliche Standard-Schalter und -Steckdosen verwendet werden können (vergleiche Bild aus dem Beitrag "Batterielose Funktechnik flexibilisiert Gebäude-Archi­tektur" vom 28.6.2007).

Die Türzarge, das integrierte Installationspaneel sowie das Türblatt wirken aufgrund ihrer einheitlichen Tiefe als plastische Wandscheibe innerhalb der Glaswand.

Die auf Gehrung gearbeitete Türzarge umschließt sowohl das Türblatt als auch das Seitenteil. Wird sie als türhohes Element verbaut, kann die Nurglaswand als Oberlicht darüber durch­laufen - und das ohne zusätzliches Halteprofil. Beim raumhohen Türelement überlappt die Türzarge das durchlaufende Decken­anschlussprofil und bildet damit serienmäßig einen gleitenden Deckenanschluss.

Alle feco-System-Türblätter können in die Zarge eingebaut werden, wahlweise als Holz-, Glas-, Rahmen- oder Structural-Glazing-Türblatt. Die Türelemene erreichen Schalldämmwerte von RW,P=22 bis 37 dB.

Weitere Informationen zum fecoplan-Trennwandsystem (speziell auch dem Technikpaneel) können per E-Mail an feco Innenausbausysteme angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)