Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1006 jünger > >>|  

Neue Broschüre zu Elektromobilität und Ladeinfrastruktur in Wohngebäuden


  

(2.7.2017) Egal ob E-Auto, E-Bike oder E-Scooter - Nutzer von Elektrofahrzeugen wollen so wenig wie möglich auf öffentliche Stromtankstellen angewiesen sein, sie bevorzugen eher eine Ladestation im privaten Bereich. Höchste Zeit für Elektrohandwerker, Bauplaner und Architekten, sich mit diesem Thema zu befassen, um Endverbraucher umfassend beraten zu können. Dafür hat die Initiative ELEKTRO+ eine neue, kostenfreie Broschüre mit dem Titel „Elektromobilität - Ladeinfrastruktur in Wohngebäuden“ herausgegeben.

Die Broschüre informiert über technische Anforderungen an die Elektroinstallation, damit Ladeeinrichtungen auf privaten Grundstücken sicher und zuverlässig in Betrieb genommen werden können. Dabei geht es um ...

  • Leistungsbedarf und Gleichzeitigkeitsfaktor,
  • Ladebetriebsart und Ladezeiten,
  • Last- und Erzeugungsmanagement,
  • Kommunikation zwischen E-Fahrzeug und Ladestation sowie
  • den technischen Aufbau und die Ausführung der Ladeeinrichtung. Dazu gehören auch die notwendigen Schutzmaßnahmen, um beispielsweise Schäden durch Überlastung, Überspannung oder Kurzschlüsse zu vermeiden.

Fachleute erhalten durch Grafiken und Tabellen eine ausführliche Informationsgrundlage, die auch eine nützliche Unterstützung im Kundengespräch sein kann. „E-Mobilität ist das Thema der Zukunft - daher sollten bei Neubauten auch dann entsprechende Vorkehrungen für eine Ladeeinrichtung getroffen werden, wenn die Bauherren noch kein Elektrofahrzeug besitzen“, so Michael Conradi von ELEKTRO+. Wichtig ist beispielsweise ein zusätzlicher Zählerplatz sowie ein Elektroinstallationsrohr zwischen Hausstromkreisverteiler und Garage oder Carport, in das sich später unkompliziert die passende Stromleitung für eine Ladestation ziehen lässt. Ein weiteres Elektroinstallationsrohr für eine Datenleitung zur tarifabhängigen Steuerung der Ladestation ist ebenfalls vorzusehen. Bei Bestandsbauten gilt es, zunächst die vorhandene Elektroinstallation auf ihre Voraussetzung für das Laden von Elektrofahrzeugen zu überprüfen. Die nötige Infrastruktur für Ladeeinrichtungen lässt sich in der Regel mit entsprechenden Modernisierungsmaßnahmen nachrüsten.

Die Broschüre ist über die Seite elektro-plus.com > Downloads downloadbar.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)