Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1309 jünger > >>|  

Detailabdichtung für bodentiefe Fenster à la Hahne per Flüssigkunststoff

(19.8.2017) Zur Abdichtung der Anschlüsse bodentiefer Fenster, die sich gerne mal zu Problemstellen im Neubau entwickeln, hat Hahne mit dem Imberal DAB einen neuen einkomponentigen Flüssigkunststoff auf den Markt gebracht, der sich an jede noch so komplizierte Konstruktion und Unebenheit anschmiegt.


Bild © Hahne

Wenn's undicht wird, liegt der Fehler zumeist im Detail. Und genau diese Details kann Imberal DAB nahtlos abdichten. Dabei verspricht die leichte Verarbeitung einen mühelosen gewerkeübergreifenden Einsatz: Der Polyurethan-Flüssigkunststoff wird einfach mit Pinsel oder Rolle aufgebracht; dank seiner Rezeptur bleibt er auch an senkrechten Flächen haften. Die Art des Untergrundes spielt dabei keine Rolle – allerdings sollten mineralische Untergründe, Metalle und Kunststoffe mit einem Haftvermittler vorgestrichen werden. Ein Systemvlies in verschiedenen Breiten kann während der Ablüftzeit zugeschnitten und zur sicheren Rissüberbrückung eingearbeitet werden.

Weitere Informationen zu Imberal DAB können per E-Mail an Hahne angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)