Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1349 jünger > >>|  

Über 1.100 Anträge zur Förderung der Brennstoffzellen-Technologie in weniger als einem Jahr

(27.8.2017) Nach Angaben der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sind im Rahmen des KfW-Förderprogramms 433 „Zuschuss Brennstoffzelle“ bis Ende Juli 1.100 Anträge zur Förderung der Brennstoffzellen-Technologie genehmigt.

Zur Erinnerung: Seit August 2016 bezuschusst die Bundesregierung den Einbau dieser Technologie und weitete das Förderprogramm jüngst auch auf Unternehmen sowie Kommunen aus - siehe Beitrag „Brennstoffzellenförderung wird erweitert“ vom 2.7.2017.

Gefördert werden Anlagen im Leitungsbereich von 0,25 bis 5 kW elektrischer Leistung. Der Zuschuss setzt sich dabei zusammen aus ...

  • einem Festbetrag in Höhe von 5.700 Euro sowie
  • einem leistungsabhängigen Betrag.

Für große Brennstoffzellen-Geräte mit einer Leistung von 5 kW sind demnach Zuschüsse von bis zu 28.200 Euro möglich.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE