Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0645 jünger > >>|  

Wohnungsstation LogoAktiv von Meibes mit eigener Primär-Versorgungspumpe

(4.5.2018; SHK- bzw. IFH/In­therm-Bericht) Mit den Wohnungsstationen der Marke Logotherm hat sich Meibes in den vergangenen knapp 30 Jahren als Spezialist für dezentrale Warmwasserbereitung etabliert. Das neueste Modell mit der Bezeichnung LogoAktiv ermöglicht nun den Verzicht auf eine zentrale Versorgungspumpe aufgrund der stationseigenen Aktivhydraulik. Außerdem ermöglichen prozessgesteuerte Systemregler u.a. die Versorgung der einzelnen Räume nach einem individuell einstellbaren Zeitprogramm.

Während üblicherweise bei Systemen zur dezentralen Warmwasserbereitung im Keller des Gebäudes mindestens eine Pumpengruppe zur Primär-Energieversorgung erforderlich ist, verfügt die elektronische Wohnungsstation LogoAktiv über eine eigene Hocheffizienz-Ver­sor­gungs­pumpe. Diese läuft nicht konstant, sondern lediglich auf Abruf und auch nur bei geringstmöglicher Drehzahl. Hinzu kommt, dass in Kombination mit einem integrierten 3-Wege-Mischer die Zapftemperatur unabhängig von der Entnahmemenge gradgenau einstellbar ist. Die Warmwasserbereitung erfolgt dabei im Durchflussbetrieb hygienisch sicher, so dass eine Legionellengefahr effektiv gebannt ist. Die niedrige Rücklauftemperatur trägt zur Steigerung der Netzwerk- und Gesamteffizienz des Gebäudes bei.

Bedingt durch die stationseigene Primär-Versorgungspumpe ergibt sich ein weiterer Vorteil: Der kosten- und zeitaufwendige hydraulische Abgleich des Stranges entfällt. Versorgungslücken sind beim Einsatz mehrerer LogoAktiv-Stationen ausgeschlossen.

Des Weiteren unterstützt die witterungsgeführte Heizkreisregelung mittels eines anschließbaren aktiven Außentemperaturfühlers die effiziente Fahrweise der Heizung. Weiteres Einsparpotenzial ergibt sich durch den integrierten Raumregler der LogoAktiv, der die Versorgung nach einem individuell gewählten Plan ausrichtet. Die Warmwasser- und Zirkulationstemperatur sowie das Zeitprogramm für die Sanitärzirkulation lassen sich hier ebenso einfach festlegen wie die Raumtemperatur für den Heizbetrieb.

Darüber hinaus bietet das Gerät mehrere Energiesparmodi wie u.a. ...

  • Temperaturabsenkung in einem Sparmodus,
  • Standby-Betrieb bei längerer Abwesenheit, beispielsweise während eines Urlaubs,
  • abgesenkter Nachtbetrieb sowie
  • Sommer- und Winterbetrieb angepasst an das restliche Gebäude.

Die Smart-Metering-Funktion sorgt überdies dafür, dass die aktuellen Verbrauchsdaten im Vergleich zu passenden Orientierungswerten angezeigt werden. Und eine Sonderfunktion erlaubt das Aufheizen des Estrichs nach DIN EN 1264-4 für eine einfache Anfahrphase bei Flächenheizungen.

Anschlussfertig und kombinierbar

Die kompakte Wohnungsstation LogoAktiv gibt es als System zur Wandmontage sowohl auf- als auch unterputz. Sie ist anschlussfertig verfügbar in drei Warmwasserleistungsklassen von 12 bis 26,5 l/min (35 bis 70 kW) sowie bis 20 kW Heizleistung. Ein Anschluss an die Gebäudeleittechnik mit Fernzugriff ist möglich, optional können weitere Kommunikationsmodule wie ein M-Bus zur Übertragung der Verbrauchsdaten angeschlossen werden. Außerdem ist die Station kombinierbar mit regenerativen Energiequellen, da auch schwankende Primärenergien durch die intelligente Regelungstechnik ausgeglichen werden.

Weitere Informationen zur Wohnungsstation LogoAktiv können per E-Mail an Meibes angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE