Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1986 jünger > >>|  

Kompakte Untertisch-Station von KaMo als Alternative zur Warmwasserzirkulation

(21.12.2018) Mitunter liegen die Zapfstellen in einer Wohn- oder Gewerbeeinheit so weit voneinander entfernt, dass die notwendigen Leitungslängen zu einem Wasserinhalt größer als 3 Liter führen, oder die Komfortstufe VDI 6003 ohne Zirkulation nicht eingehalten werden kann. Für entfernte Entnahmestellen empfiehlt sich daher der Einsatz einer kleinen Untertisch-Station, wie sie beispielsweise KaMo anbietet:

Die kompakte Wärmeübergabestation erwärmt das Frischwasser bedarfsgerecht direkt am Verbraucher, wodurch auch bei weiter verzweigten Stockwerksinstallationen keine Warmwasserzirkulation notwendig ist. Im Vergleich zur Zirkulation wird durch die Untertisch-Station das Warmwasservolumen verkleinert und parallel dazu die Effizienz erhöht.

Zusätzliche Zählereinrichtungen werden nicht benötigt, da die Untertisch-Station von der Wohnungskombistation versorgt und somit auch zentral gezählt und erfasst wird.

Weitere Informationen zur Untertisch-Station können per E-Mail an KaMo angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE