Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0907 jünger > >>|  

Neue standardisierte Wohnungsstationen von KaMo mit geringer Einbautiefe

(17.7.2019; ISH-Bericht) Mit Combi Port Pro bringt KaMo eine neue Serie standardisierter Wohnungsstationen zur Frisch­warm­was­ser­be­rei­tung auf den Markt. Die Combi Port Pro-Serie ist eine Weiterentwicklung der bereits vor zwei Jahren vorgestellten WK Pro-Serie, die jetzt weiter auf Kundenbedürfnisse zugeschnitten wurde. So ist sie beispielsweise mit einer Bautiefe von lediglich 112,5 mm für die Unterputzmontage geradezu prädestiniert.

Die Combi Port Pro-Serie wird in drei standardisierten Ausführungen für die bedarfsgerechte dezentrale Wärmeverteilung angeboten:

  • Combi Port Pro RC für die Trink­was­ser­er­wär­mung und Heizung über Radiatoren,
  • Combi Port Pro UFH für die  Trink­was­ser­er­wär­mung und Flächenheizung sowie
  • Combi Port Pro UFH (mit 2. stat. HK) für die Trinkwassererwärmung sowie Flächenheizung und mit zweitem statischen Heizkreis.

Damit sollten sich die Wohnungsstationen für die meisten Anwendungen im standardisierten Bau von z.B. mehrgeschossigen Wohngebäuden und Hotels eignen. Die Standardisierung reduziert jedenfalls die Komplexität für Handel, Planer und Ausführende - auch hinsichtlich von Preisen und Kosten.

Höhere Entnahmemengen

Die neue Serie ermöglicht zudem höhere Entnahmemengen und kommt damit dem Trend zunehmender Komfortanforderungen entgegen. Gleichzeitig lässt sie einen geringeren Energieverbrauch erwarten, da sie mit niedrigen Vorlauftemperaturen betrieben wird und damit Energieverluste im System vermindert.

Weitere Informationen zur Combi Port Pro-Serie können per E-Mail an KaMo angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE