Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1085 jünger > >>|  

FG Bau: „Öffentliche Aufträge wenig attraktiv“

(16.7.2018) Nur 57% der Berliner und 63% der Brandenburger Bauunternehmen bewerben sich aktuell um öffentliche Aufträge - das ergab eine aktuelle Umfrage unter den Mitgliedsunternehmen der Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg (FG Bau). Vor allem der hohe bürokratische Aufwand, und nicht auskömmliche Preise würden Unternehmen davon abhalten, sich an öffentlichen Ausschreibungen zu beteiligen. Zudem werde die Beantragung von Genehmigungen erschwert durch ...

  • zu komplizierte Verfahren,
  • Personalnot in der öffentlichen Verwaltung und
  • undurchsichtige Verwaltungsstrukturen .
BER-Baustelle im Oktober 2011 (Foto © baulinks/ AO) 

FG Bau Präsident Klaus-Dieter Müller fordert deshalb: „Wir brauchen leistungsfähige Behörden mit schlanken Strukturen, eindeutigen Zuständigkeiten und effektiven Verwaltungsprozessen - ob bei Vergaben oder Genehmigungen.“ Zudem müsse die öffentlichen Hand ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass seriöse Bauunternehmen ihren Preis haben: „Das Bereitstellen guter Arbeits- und Ausbildungsplätze, die Fortbildung der Mitarbeiter, das gesetzestreue Abführen von Sozialleistungen und viele Qualitätsmaßnahmen wirken sich auf den Preis aus. Die privaten Auftraggeber haben das längst erkannt.“

Grundsätzlich blickt die Baubranche optimistisch in die Zukunft. Gut 95% der befragten Unternehmen schätzen ihre Geschäftslage als gut oder befriedigend ein. Mehr als jedes zweite Bauunternehmen in Berlin und Brandenburg geht von einer steigenden Umsatzentwicklung bis zum Jahresende aus – egal ob Hochbau, Straßen- und Tiefbau oder Ausbau.

Größte Herausforderung bleibt die Fachkräfte- und Nachwuchsentwicklung. Über die Hälfte der Mitgliedsbetriebe will versuchen, bis zum Jahresende weitere Mitarbeiter einzustellen. Und obwohl die Unternehmen in der Azubi-Akquise einen breiten Maßnahmen­strauß bedienen, blieb in Berlin und Brandenburg eine Vielzahl der Ausbildungsplätze unbesetzt.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE