Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1172 jünger > >>|  

Ultraflache Duschabläufe neu von Kessel

(2.8.2018; SHK- bzw. IFH/In­therm-Bericht) Der Entwässerungsspezialist Kessel hat sein Bodenablauf-Sortiment für Duschen um die Modelle „Der Ultraflache 54“ und „Der Ultra­fla­che 79“ erweitert. Die Zahl im Namen steht für die Höhe des Ablaufkörpers ohne Aufsatzstück.

Dank der kompakten Bauweise bieten sie sich insbesondere für barrierefreie Bäder an. Die Bodenabläufe verfügen über ...

  • einen seitlichen Auslauf,
  • einen herausnehmbaren Geruchsverschluss im Aufsatzstück sowie
  • modellabhängig über eine beiliegende bzw. bereits werkseitig angebrachte Dichtmanschette oder einen Klipsflansch mit integrierter Dichtmanschette.

Damit lassen sich die Bodenabläufe im Verbund gemäß Wassereinwirkungsklasse W3-I nach DIN 18534-1 sicher und einfach eindichten.

Große Auswahlmöglichkeiten für unterschiedliche Einbausituationen liefert Kessel mit dem breit aufgestellten Sortiment, denn die Duschabläufe sind erhältlich in den Gesamteinbauhöhen mit Flansch inklusive Abdeckung ...

  • 63 bis 121 mm (Der Ultraflache 54),
  • 88 bzw. 145 mm (Der Ultraflache 79) sowie
  • 129 bzw. 184 mm.

Des Weiteren stellt der Kessel passendes Zubehör wie den mechanischen, leicht zu reinigenden Megastop-Geruchsverschluss mit Wasservorlage zur Verfügung. Dieser schützt gegen Geruchsbelästigung und bietet in Verbindung mit den verriegelbaren Aufsatzstücken Lock&Lift eine Rückstausicherung bis 0,1 bar. Außerdem gibt es für die Installateure eine neue Montagehilfe. Mit ihr lässt sich der Grundkörper positionsgenau fixieren und so ein exakter Einbau gewährleisten.

Weitere Informationen zu den „Ultraflachen“ können per E-Mail an Kessel angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE