Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0397 jünger > >>|  

BetteSolid: Neue Ablaufgarnitur von Bette reinigt sich selbst

(13.3.2018; SHK-Bericht) Das Problem ist bekannt: Duschabläufe sind Schmutz- und Haarfänger. In der Regel muss bei mangelhafter Ablaufleistung ein Pömpel zu Hilfe genommen werden, mit dem sich zwar die groben Anteile der unappetitlichen Schmutzansammlung weitgehend entfernen lassen, jedoch nicht die Beläge und Reste, die sich an den unzugänglichen Stellen ansammeln und festsetzen.

„Für uns als Spezialist für Duschwannen ein unhaltbarer Zustand“, kommentierte Sven Rensinghoff, Marketingchef bei Bette, auf der Messe. „Deshalb haben wir gemeinsam mit dem In­stal­la­tions­technik-Spezialisten Viega nach einer konstruktiven Lösung gesucht, die das Problem von vornherein vermeidet.“

Das eingangs beschriebene Problem ist konstruktionsbedingt, weil herkömmliche Geruchsverschlüsse in Ablaufgarnituren in zwei Ebenen aufgebaut sind. Dadurch entstehen Toträume, die bei der mechanischen Reinigung nicht zugänglich sind. Überdies stören Befestigungsstege im Flankenbereich, an denen Haare leicht hängen bleiben. Hinzu kommt, dass die heute im Duschbereich üblichen Zulaufleistungen oft zu gering sind, als dass sich Verschmutzungen effektiv von selbst beseitigen könnten.

Vor diesem Hintergrund führt Bette mit BetteSolid eine neu konstruierte Ablaufgarnitur ein, die Toträume und Grate im Bereich des Ablaufs vermeidet. Der Kniff: Der Geruchsverschluss wurde vom Siphontopf getrennt und ähnlich konstruiert wie ein Siphon unter dem Waschtisch: ein Bogen in der Zuleitung zum Abwassersystem sorgt dafür, dass immer Wasser stehen bleibt und als Geruchssperre fungiert:

Durch diesen Kniff bleibt der Siphontopf frei und ist für die Reinigung von außen leicht zugänglich, selbst der Zugang mit einer Spirale ist bequem möglich. Und auch in den Rohren hinter dem Topf gibt es nur direkte Wege, die durch das abfließende Wasser ausgespült werden. Der Reinigungsaufwand für den Anwender soll so minimal sein, die meisten Verschmutzungen würden von selbst ausgespült - versprach Rensinghoff in Essen.

Geringe Aufbauhöhe, hohe Ablaufleistung

Da unter Duschwannen meist Platzmangel herrscht, wurde die Ablaufgarnitur auch flach gehalten: Erhältlich sind zwei Versionen in den Aufbauhöhen 48 mm (Sperrwasserhöhe 30 mm) und 68 mm (Sperrwasserhöhe 50 mm). Trotz der geringen Aufbauhöhe gibt Bette eine Ablaufleistung von 0,6 l/s (36 l/min) an. BetteSolid wird ab August 2018 exklusiv von Bette vertrieben.

Weitere Informationen zu BetteSolid und Duschflächen mit diesem Ablauf können per E-Mail an Bette angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE