Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1867 jünger > >>|  

Preiserhöhungen zwischen 3,5 und 5,5% ab 1.1.2019 bei Alwitra

Alwitra-Firmeninhaber Joachim Gussner
Alwitra-Firmeninhaber Joachim Gussner

(2.12.2018) Schon seit einiger Zeit führt die gesamtwirtschaftliche Entwicklung nicht nur zur Verknappung wichtiger Ressourcen, sondern auch zu einem signifikanten Anstieg nahezu aller relevanten Kostenfaktoren. Dazu zählen neben den Rohstoffen insbesondere die Logistik- und Personalkosten. Aus diesem Grund will Alwitra zum 1. Januar 2019 in vielen Bereichen des Produktsortiments Preisanpassungen vornehmen.

„Bis dato konnte ein Großteil der üblichen Preissteigerungen dank kontinuierlicher Prozessoptimierungen ausgeglichen werden“ erklärt Firmeninhaber Joachim Gussner. „Die aktuelle Entwicklung auf dem Weltmarkt kann jedoch nicht mehr vollständig kompensiert werden. Deshalb sind Anpassungen unserer Preisstruktur unumgänglich.“

Laut Ankündigung, werden ab dem 1. Januar 2019 die Preise für den Bereich der Dachbahnen-Systeme Evalon und Evalastic sowie für Produkte aus dem Aluminiumprogramm um durchschnittlich ca. 3,5% erhöht werden. Im Bereich der Verbundbleche und Verbundblech-Profile sollen die Preise um ca. 4%, bei Tageslichtsystemen um ca. 5% und Terrassen-Stelzlager um ca. 5,5% steigen.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE