Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0268 jünger > >>|  

Neue Modular Skylights-Varianten von Velux für mehr Optionen hinsichtlich Optik und Rauch-/Wärmeabzug

(25.2.2019; BAU-Bericht) Mit dem Stufen-Lichtband und dem Stufen-Sattel-Lichtband bietet Velux ab Frühjahr 2019 zwei neue Varianten seiner Modular Skylights an. Darüber hinaus hat das Unternehmen u.a. neue Eindeckrahmen für die Wandmontage, 5 neue Antriebe und eine neue Windleitwand vorgestellt.

Das Stufen-Lichtband (Bild oben) wie auch das Stufen-Sattel-Lichtband sind für die Montage mit einem Neigungswinkel von 5 bis 25° geeignet und lassen sich zu großflächigen Konstruktionen kombinieren. Das Besondere dabei: Zwischen den Stufen sind weder Wartungsstege noch eine bauseitige Entwässerung erforderlich, so dass die Stärke des Tragwerkes und der Auflager verschlankt und auf schmale 30 cm reduziert werden konnte. Dadurch ergeben sich eine moderne Optik und viel Tageslichteintrag. Insbesondere alte Glasdächer können so modernisiert und ihr Erscheinungsbild erhalten werden.

Darüber hinaus wurde auch die Ausführung als Lichtband und Wandmontage-Lichtband optimiert. Dank eines neu entwickelten Eindeckrahmens können die Module nun mit einem jeweils 5% steileren Neigungswinkel als bisher montiert werden: Bis zu 30° sind beim Lichtband möglich, bis zu 45° beim Einbau an einer aufgehenden Wand.

Optimierte Module für Rauch- und Wärmeabzug

Modular Skylights können im Rahmen eines Brandschutzkonzeptes auch als natürliches Rauch- und Wärmeabzugsgerät (NRWG) eingesetzt werden. Die zum Öffnen dieser Fensterelemente eingesetzten Antriebe wurden dazu optimiert. Künftig stehen fünf Motoren mit unterschiedlichen Antriebsparametern zur Wahl, mit denen die Module je nach Größe und Art der Verglasung sowie weiterer projektspezifischer Gegebenheiten - wie beispielsweise der zu erwartenden Schneelast - ausgelegt werden können.

Diese auf den individuellen Bedarf abgestimmte Motorenausstattung der NRWG-Mo­du­le führt in den meisten Fällen nicht nur zu einem reduzierten Stromverbrauch: So bedeutet der geringere Strombedarf der Antreibe auch, dass die Stärke der Leitungen - und damit deren Platzbedarf und Gewicht - reduziert werden kann. Zudem können an eine Steuereinheit nun bis zu sechs Module, statt bislang nur drei, angeschlossen werden.

Mit einer neuen Windleitwand verbessert Velux darüber hinaus die Effizienz der NRWG-Module in windsensitiven Situationen. Der optional erhältliche Deflektor optimiert die aerodynamische Freifläche und stellt so den Rauchabzug auch bei ungünstigen Windverhältnissen sicher. Die geforderte Gesamtöffnungsfläche zur Sicherstellung des Rauchabzugs soll deshalb mit weniger NRWG-Modulen erreicht werden können als bislang:

Weitere Informationen zu Modular Skylights können per E-Mail an Velux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE