Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0266 jünger > >>|  

Glasdachkonstruktion von Lamilux verhindert Brandausbreitung

(25.2.2019; BAU-Bericht) Lamilux hat in München eine Glasdachkonstruktion vorgestellt, die als feuerhemmend (F 30 bzw. REI 30) klassifiziert ist. Die Konstruktion verhindert demnach für mindestens 30 Minuten das Übergreifen von Feuer und Rauch auf weitere Gebäudeteile - und das bei vollem Funktionserhalt des Elements.

Bei den Tests zur europäischen Feuerwiderstandsklasse REI 30 wurden laut Lamilux Realbedingungen bis hin zu Extremwetterereignissen mit entsprechender Last simuliert. Die Glasdachkonstruktion habe diese als freitragende Konstruktion bestanden, ohne dass eine spezielle Stützkonstruktion nötig gewesen sei.

Brandschutz und Tageslicht

Das Tageslichtelement „Glasdach Fire Resistance F30/REI30“ basiert auf dem hauseigenen PR60-System und kommt ohne optische Einschränkungen aus. Die Konstruktion kann als starres Element zwischen 0 und 80° Neigung verbaut werden.

Zur Erinnerung: Das PR60 Glasdach-System ermöglicht hoch wärmedämmende und dichte Gebäudehüllen bei vergleichsweise schmalen Profilen, die wiederum einen hohen Tageslichteinfall unterstützen - siehe u.a. Projektbericht „Glasdachkonstruktion unterstützt Energiekonzept eines ,nearly zero energy buildings‘“ vom 26.9.2018.

Weitere Informationen zu Glasdach Fire Resistance F30/REI30 können per E-Mail an Lamilux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE