Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0715 jünger > >>|  

Oknoplast-Gruppe steigerte 2018 Umsatz um 12,5%


  

(10.6.2019) Wie schon in den vergangenen Jahren meldet die Oknoplast Gruppe auch für das Bilanzjahr 2018 ein markantes Wachstum. Demnach wuchs international der Gruppen-Umsatz mit den Marken Oknoplast, Aluhaus und WnD um 12,5% auf 171 Mio. Euro. Auf die Marke Oknoplast entfielen 136 Mio. Euro, WnD steuerte 23 Mio. Euro Umsatz bei und Aluhaus kam auf 12 Mio. Euro. Oknoplast Deutschland steigerte dabei sein Ergebnis um 3,6% auf 27,6 Mio. Euro. Deutschland zählt neben Polen sowie Italien und Frankreich zu den wichtigsten Wachstumstreibern des Kunststofffenster- und Türenherstellers.

Über 3.000 Fachhandelspartner in 13 Ländern greifen auf das Sortiment an Kunststofffenstern und Türen der Oknoplast Gruppe zurück - das entspricht einem Exportanteil von nunmehr 75%. Möglich macht dies das 53.124 m² große Produktionsgebäude in Ochmanów bei Krakau sowie das Zweitwerk in Łódź - jährlich produziert das Familienunternehmen zwei Mio. Fenstereinheiten. Darunter mit „Konzept Evo“ eine der Produktneuheiten, die Oknoplast 2018 auf den Markt gebracht hat - siehe Beitrag 27.2.2019.

Die kontinuierliche Umsatzsteigerung der jüngsten Jahre führte in der Folge zu einer gestiegenen Zahl an Mitarbeitern (inzwischen 1.850). Um diesem Wachstum gerecht zu werden, erweiterte Oknoplast seine Räume am Hauptsitz in Ochmanów bei Krakau um ein neues Bürogebäude mit 2.000 m² Fläche. Dort finden sich seit Sommer 2018 neben der Geschäftsführung auch die Abteilungen Forschung und Entwicklung, das Marketing und der IT-Bereich. Die verschiedenen Produktlösungen und Smart-Home-Artikel des Unternehmens können Kunden und Besucher in einem großzügigen modernen Ausstellungsraum für Fenster und Türen im neuen Gebäude direkt in der Praxis erleben.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE