Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0871 jünger > >>|  

Automatische Austragung in die Aschetonne à la Windhager für lange Betreuungsintervalle

(10.7.2019; ISH-Bericht) Seit kurzem bietet Windhager seinen Hackgutvergaser PuroWIN in vier zusätzlichen Leistungsgrößen von 72 bis 103 kW an. Um darüber hinaus den Komfort für den Betreiber zu erhöhen, ist ab sofort auch eine automatische Austragung der Asche in eine 240-Liter-Tonne möglich. Daraus resultieren lange Betreuungsintervalle bis zu einem Jahr.

Je nach individuellem Platzangebot kann die Aschetonne links oder rechts sowie vor oder hinter dem Hackgutvergaser aufgestellt werden: Von der Übergabebox am Kessel verläuft eine biegsame und individuell kürzbare Schnecke in einem Rohrbogen zur Aschetonne. Laut Windhager muss die Tonne abhängig von Brennstoff und Kesselleistung so nur rund einmal jährlich entleert werden.

Zur Leerung der Aschetonne reicht es, zwei seitliche Verschlüsse zu öffnen, die Abdeckplatte zu entfernen und den Deckel der Tonne zu schließen. Dank der Rollen kann die Aschetonne dann bequem bewegt werden.

Weitere Informationen zu Hackgutvergasern mit  automatischer Austragung in die Aschetonne können per E-Mail an Windhager angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE