Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0536 jünger > >>|  

Neuer Viessmann-Biomassekessel für Holzhackschnitzel und Pellets mit Leistungen bis 150 kW

(17.4.2018; SHK- bzw. IFH/In­therm-Bericht) Beim Vitoflex 300-H kann der Betreiber flexibel zwischen Hackschnitzeln und Holzpellets wählen. Der neue Viessmann-Kessel eignet sich u.a. für die Wärmeversorgung von Mehrfamilienhäusern, Wohnanlagen, kommunalen Einrichtungen und auch Nahwärmenetze. Er hat eine Nenn-Wärmeleistung von 135 bis 150 Kilowatt.

Automatischer Betrieb

Zu den diversen automatischen Funktionen des neuen Biomassekessels gehören die selbsttätige Brennstoffzuführung, Zündung und zyklische Entaschung von Rost und Wärmetauscher. Damit kann der Vitoflex 300-H nahezu so komfortabel betrieben werden wie ein Öl- oder Gas-Heizkessel.

Die Brennstoffzufuhr kann je nach den örtlichen Gegebenheiten wahlweise von rechts oder links erfolgen. Die serienmäßig vorhandene Aschebox fasst 85 l und erlaubt so lange Entleerungsintervalle. Mit dem optional lieferbaren 240-Liter-Behälter lassen sich diese noch weiter verlängern. Auch die Reinigungsintervalle für die Wärmetauscher sollten dank stehender Anordnung vergleichsweise lang sein.

Mit der witterungsgeführten Ecotronic Regelung und einem Modulationsbereich von 1:3 kann der Kessel seine Leistung an den erforderlichen Wärmebedarf anpassen. Das lässt zusammen mit der gestuften Verbrennung und lambdaunterstützter Primär- sowie Sekundärluftzufuhr einen geringen Brennstoffverbrauch sowie niedrige Emissionen erwarten. Darüber hinaus können mit dem optionalen E-Filtersystem Staubemissionen zusätzlich reduziert werden.

Weitere Informationen zu Biomassekesseln wie dem Vitoflex 300-H können per E-Mail an Viessmann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE