Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1924 jünger > >>|  

GEG-Systemvergleichstool von Buderus online

(29.11.2020) Seit dem 1. November 2020 ist das Gebäudeenergiegesetz (GEG) in Kraft. Es definiert die energetischen Anforderungen an Neubauten sowie Bestandsgebäude und regelt die Nutzung erneuerbarer Energien. Unter anderem fordert das GEG, dass im Neubau ein Teil der benötigten Wärme mit erneuerbaren Energien gedeckt wird. Und es stellt energetische Mindestanforderungen an Anlagentechnik und Gebäudehülle.

Passend zum Inkrafttreten des Gebäudeenergiegesetzes hat Buderus ein Tool entwickelt, das Heizungsfirmen, Planer, Architekten, Bauträger und Bauherren bei dessen Umsetzung im Tagesgeschäft unterstützt. Das neue Buderus GEG-Systemvergleichstool zeigt Lösungsmöglichkeiten auf, wie im Neubau die gesetzlichen Anforderungen sowie die Förderkriterien erfüllt werden können. Es bietet eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten:

  • Ein-/Zweifamilienhaus mit 130, 180 und 200 Quadratmeter Wohnfläche
  • Mehrfamilienhaus mit 500, 1.000 und 2.000 Quadratmeter Wohnfläche

Dann können Nutzer wählen zwischen drei Gebäude-Dämmstandards:

  • GEG-Mindeststandard
  • Effizienzhaus 55
  • Effizienzhaus 40

Involviert sind derzeit 56 verschiedene Heizsysteme:

  • 31 Systeme beim Ein-/Zweifamilienhaus (jeweils mit und ohne Zirkulationspumpe)
  • 25 Systeme im Mehrfamilienhaus (darunter auch bivalente Systeme wie Gas-Brennwert mit Wärmepumpe oder Gas-Brennwert mit Brennstoffzelle)

Über Standardanwendungen hinaus betrachtet das GEG-Systemvergleichstool auch eher Nischen-Systeme wie Strom-Direkt-Heizung, Warmwasser-Wärmepumpe oder dezentrale elektrische Warmwasserbereitung.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE