Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0872 jünger > >>|  

Schalter- und Steckdosenserie aus recyceltem Ozeanplastik

(16.6.2022) Schneider Electric bietet unter dem Label Merten Ocean Plastic nun Schalter und Steckdosen an, die aus wiederverwerteten Fischernetzen hergestellt werden. Die Verpackung besteht zudem aus vollständig recycelbaren Materialien.

Zur Erinnerung: Laut Greenpeace werden jährlich schätzungsweise rund 640.000 Tonnen Fischernetze im Meer zurückgelassen, die sowohl das Tierwohl als auch langfristig in Form von Mikroplastik die Ökosysteme gefährden. Die neuen Ocean Plastic Modelle von Merten wollen zur Reduzierung dieser Plastikabfälle beitragen. Dazu kooperiert Schneider Electric mit der niederländischen Koninklijke DSM N.V., einem führenden Unternehmen in den Bereichen Gesundheit, Ernährung und Biowissenschaften.

Foto © Schneider Electric 

Herstellung der Ocean Plastic-Schalter und -Steckdosen

Mit Hilfe lokaler Partner sammelt DSM Fischernetze aus Polyamid-6-Kunstsoff, die anschließend zerkleinert, gereinigt und extrudiert werden. Dabei entsteht ein Rohstoff namens Akulon RePurposed, der dank einer speziellen Zusammensetzung - er besteht zu 15% aus Glasfaser - die Produktion besonders langlebiger und widerstandsfähiger Produkte ermöglicht. Außerdem ist der CO₂-Fußabdruck der neuen Verbindung ungefähr 82% geringer als der von Nylon-6, das in vergleichbaren Produkten üblicherweise Verwendung findet. Nicht zuletzt lassen sich die potenziellen Auswirkungen auf die globale Erwärmung, die Versauerung der Luft und die Bildung von photochemischem Ozon im Herstellungsprozess verringern.

Weitere Informationen zu Merten Ocean Plastic können per E-Mail an Schneider Electric angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)