Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0067 jünger > >>|  

iF-design award 2007 für Duschrinne CeraLine

(22.1.2007) Weltweit ist der "iF design award" eine der renommiertesten Design-Auszeichnungen. Gleich doppelt wurde Dallmer jetzt für hervorragende Gestaltung als Preisträger des Jahrgangs 2007 ausgewählt. Dies teilte die Jury des International Forum Design Hannover dem Unternehmen kürzlich mit: "Ihr Produkt hat sich in einem hochqualifizierten internationalen Umfeld durchgesetzt". Eine Auszeichnung erhält das Arnsberger Unternehmen für die Duschrinnen der Serie ‘CeraLine’, eine weitere für ein Ablaufsystem, das Dallmer erst auf der ISH im März der Öffentlichkeit vorstellen will.

Duschrinne, Bodenablauf aus Edelstahl, geflieste Dusche, Duschablauf, Edelstahlrinne, Ablauf, Linienentwässerung, Entwässerungsrinne, Ablaufsystem, Entwässerungs-Rinne

Beworben hatten sich in diesem Jahr 856 Teilnehmer aus 35 Ländern mit insgesamt 2293 Industrie-Produkten. Die prämierten CeraLine Duschrinnen bieten vom Design her eine 'echte' Linienentwässerung. Sie bestehen aus einer flachen Entwässerungs-Rinne mit einer nur 40 mm schmalen Abdeckung - beides aus Edelstahl - sowie einem hocheffizienten Bodenablauf. Die sichtbare Oberfläche der CeraLine-Ablaufstelle ist auf das Wesentliche reduziert, das Design ist geprägt durch klare Linien, stimmige Proportionen und zeitlose Eleganz. Auf einen umlaufenden Rahmen mit eingelegtem Ablaufrost wurde dabei bewußt verzichtet. Das Duschwasser entschwindet einfach in der schmalen Linie zwischen Abdeckung und angrenzendem Bodenbelag. Die fein geschliffene, nicht durch Schlitze oder Einlassöffnungen unterbrochene Abdeckung wirkt sehr puristisch und kann gut mit den unterschiedlichsten Fliesen oder Natursteinbelägen kombiniert werden.

Doch gutes Design ...

... ist weit mehr als modisches und damit kurzlebiges Styling. Die bemerkenswerte Gestaltung von CeraLine spiegelt auch die Technik der Duschrinne wider: Hohe Ablaufleistungen, niedrige Bauhöhe, stufenlose Höhenverstellung, sichere Einbindung in die Verbundabdichtung, Schallschutz. Ein Kugelgelenk ermöglicht einen spannungsfreien Anschluss des Ablaufs an das Abwasserrohr. Der Rinnenkörper ist innen angeschrägt, so dass keine Seifen- oder Schmutzreste stehen bleiben sollten. Zur Reinigung des Ablaufs kann außerdem der Geruchverschluss ohne Werkzeug leicht herausgenommen werden.


Für den Einbau an der Wand stellt Dallmer eine besondere Problemlösung vor: Bei Ceraline W ist ein Teil des Flansches rechtwinklig aufgestellt, so dass die Duschrinne unmittelbar an der Wand platziert werden kann. Sowohl für die Einbindung in die Abdichtung der Wand als auch für den vorbeugenden Schallschutz fanden die Entwickler Lösungen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)