Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0127 jünger > >>|  

Dezentrale Energieversorgung auf der Hannover Messe

Logo der Hannover Messe(24.1.2012) Mit einer umfassenden Leistungsschau wollen Aussteller des Gemeinschaftsstandes "Dezentrale Energieversorgung" auf der Hannover Messe Lösungen für die dezentrale Energieversorgung präsentieren. Zu den Unternehmen zählen Anbieter von Komponenten und Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) sowie des Contracting (Effizienzdienstleistungen im Bereich Energie). Mit Unterstützung der beiden Branchenverbände B.KWK (Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V.) und des ESCO Forums im ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.) ist der Gemeinschaftsstand gegenüber dem Vorjahr um 20 Prozent gewachsen.

B.KWK-Präsident Berthold Müller-Urlaub freut sich: „Der Ausbau der dezentralen Energieversorgung bekommt durch die politische Energiewende eine stark steigende Bedeutung für die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit unserer Energieversorgung in Deutschland." Und der B.KWK-Präsident verspricht: "Die Aussteller reagieren mit Neuheiten und präsentieren Lösungen, die veränderte Anforderungen wie zum Beispiel eine modulierbare Betriebsweise oder auch virtuelle Kraftwerkskonzepte einbeziehen. Die Attraktivität unseres Gemeinschaftsstandkonzepts wächst für Aussteller und Besucher insbesondere auch dadurch, dass wir in Hannover Lösungen zur erfolgreichen Umsetzung der Energiewende diskutieren und aufzeigen können.“

Neben zahlreichen KWK-Exponaten mit hocheffizienter Anlagentechnik und Projektbeispielen mit intelligenten Contracting-Lösungen bietet der Gemeinschaftsstand Diskussionsveranstaltungen, die den Besuchern einen aktuellen Überblick über die Entwicklung dezentraler Energieversorgungslösungen auf nur einem Stand ermöglichen.

Die 17 angekündigten Exponate aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung sollen das gesamte Spektrum der Blockheizkraftwerke (BHKW) von Micro-BHKW mit wenigen Kilowatt elektrischer Leistung bis zu Anlagen der 500-kW-Klasse abdecken.

Dr. Jobst Klien, Vorstandsvorsitzender des ESCO Forums im ZVEI, erwartet im Zuge wachsender Energiekosten für die Industrie weiterhin einen dynamisch wachsenden Markt für Effizienzdienstleistungen im Bereich Energie: „Die Contracting-Anbieter in Deutschland sind ein Teil der Lösung der Aufgaben, die durch die Energiewende auf uns zukommen. Effizienzsteigerung ist unser Kernknowhow. Und dies nicht nur durch den Einsatz hocheffizienter KWK-Technik, sondern durch die Optimierung von energiebezogenen Prozessen im produzierenden Gewerbe, im Handel und Gewerbe sowie Immobiliensektor. Damit verfügen wir über das Wissen und die Kapazitäten, um zur Sicherheit mit intelligentem Demand Site Management sowie bedarfsgerechter Einspeisung der Stromversorgung in Deutschland wesentlich beizutragen. Dabei erzielen wir für unsere Kunden einen wirtschaftlichen Vorteil ohne Einbußen bei Produktivität und Anlagenverfügbarkeit.“

Branche wächst, Preise sinken

Die Zeichen stehen aber auch bei den Herstellern von Komponenten und Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung auf Wachstum. Das dänische Unternehmen EC Power, nach eigenen Angaben Marktführer in Europa auf dem Gebiet der Mini-BHKW bis 50 kW elektrisch, will die eigene Position im Markt weiter ausbauen. So werde der Preis für das bisherige Standard-BHKW mit einer Leistung von 15 KW elektrisch, von dem etwa 3.000 Module im Feld sind, um rund sieben Prozent gesenkt. Auf der Hannover Messe soll auch das neu entwickelte Modell XRGI 20 vorgestellt werden, das nach Einschätzung des Herstellers die Leistungsklasse bis 20 kW elektrisch neu definieren könne. Für beide Modelle gilt, dass die bisherige Gewährleistung von zwei auf fünf Jahre verlängert wird. Bjarne Bogner, Gründer und Chef von EC Power: „Wir erhoffen uns aus der Kombination von Qualität, Anlagenverfügbarkeit und einem äußerst attraktiven Preis einen zusätzlichen Schub für die Auftragseingänge in Gesamteuropa. Wir sind zuversichtlich, dass wir unsere Position als Nummer eins in Europa ausbauen können.“

Die Schnell Motoren AG ist der weltweit führende Hersteller von Zündstrahl-Blockheizkraftwerken für Biogasanlagen. Die auf Dieselmotortechnik basierenden Schnell-Zündstrahlmotoren erzeugen Energie aus Schwachgasen mit einem Leistungsspektrum von 40 kW bis 1,6 MW elektrisch. Ausschlaggebend für die hohe Effizienz der Einheiten sei eine von Schnell entwickelte elektronische Einspritztechnik. Auf der Hannover Messe soll erstmalig das BHKW 6R41.1B von Schnell vorgestellt werden, das auf Basis eines Mitsubishi-Motors mit Schnell-Zündstrahltechnologie in unterschiedlichen Auslegungen und unter Einsatz einer 60-kW-Abgasturbine eine elektrische Leistung von 460 bis 530 kW erziele. Mit einem elektrischen Wirkungsgrad von 47 Prozent setzt die Neuentwicklung Maßstäbe bei der Energieerzeugung mit fortschrittlicher BHKW-Technik in der 500-kW-Klasse.

Ein brandneues Biogas-Aggregat wurde von 2G Energietechnik angekündigt: das BHKW Agenitor 406, das mit einer Leistung von 250 kW elektrisch nach bislang zweieinhalb Jahren Entwicklungszeit neu auf den Markt kommt. Sein elektrischer Wirkungsgrad betrage 42,5 Prozent und gehöre damit zu den Spitzenwerten in der Klasse von 200 bis 500 kW elektrisch. Im Laufe der aktuellen Optimierungsprozesse soll der elektrische Wirkungsgrad im Leistungsbereich bis 250 kW auf über 43 Prozent gesteigert werden. Bereits heute sind einige Prototypen des BHKW Agenitor 406 zur Erprobung im Feld in Betrieb. 2G Energietechnik will zur weiteren Produktoptimierung ab Mitte 2012 eine Vorserie von rund 40 Modulen starten, mit denen im Jahr 2012 ein breiter Erfahrungsschatz gesammelt werden soll. Das mit der Vorserie erzielte Knowhow werde in die Agenitor-406-Module einfließen, die ab der Markteinführung in 2013 als Serienprodukte angeboten werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)