Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1422 jünger > >>|  

Holzrahmenbau soll sich in den kommenden Jahren weiter etablieren

(20.8.2012) In den kommenden Jahren werden sich die Vorlieben für Bauweisen im Bausektor erkennbar wandeln. So soll sich beispielsweise die Holzrahmenbauweise in Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und die Niederlande ausweiten - dies ist ein Ergebniss des Q2 2012-Berichts zum europäischen Architektenbarometer, einer vierteljährlichen Untersuchung unter 1.200 Architekten in sechs europäischen Län­dern:

Architekten aus allen Ländern beobachten den Trend zur Trockenbauweise anstelle von „feuchten“ Baumethoden bei Innenwänden. Dennoch wird die Verwendung von Beton, zumindest wenn es um die Entwicklung der Bauweisen ganz allgemein geht, in fast allen Ländern vergleichsweise konstant bleiben. Die Ausnahme findet sich in den Niederlanden, wo 53% eine geringere Verwendung von Beton in den nächsten 5 Jah­ren erwarten.

In Deutschland und Großbritannien werden neben der wachsenden Bedeutung von Holzkonstruktionen auch andere Techniken zunehmend in den Vordergrund treten, nämlich das Bauen mit vorgefertigten Betonplatten und Metallbau. Französische Archi­tekten bevorzugen das Bauen mit Holzrahmen am deutlichsten von allen Architekten. Sieben von zehn Franzosen - der höchste Anteil bei allen Ländern und Bauweisen - gaben an, diese Bauweise häufiger einsetzen zu wollen.

Zweischalige Ziegelwände werden in Spanien weniger eingesetzt und laut den franzö­sischen und italienischen Architekten werden Gebäudehüllen aus Betonstein in den nächsten fünf Jahren an Boden verlieren. Das könnte damit zusammenhängen, dass viele Architekten angaben mehr Holz zu verwenden. In Italien werden vorgefertigte Betonplatten laut 46% der dortigen Architekten weniger genutzt.

Ebenfalls bemerkenswert: Britische Architekten sind sehr viel zufriedener mit der Me­tallbauweise. Nur 3% glauben, dass sie seltener darauf zurückgreifen werden, wäh­rend 55% sogar davon überzeugt sind, in Zukunft mehr damit zu arbeiten.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)