Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/1175 jünger > >>|  

2. Xella Studentenwettbewerb 2004 / 2005

  • Der 2. Xella Studentenwettbewerb widmet sich dem Thema temporäres Wohnen und sucht kreative Vorschläge für neue Hotelkonzepte.

(2.9.2004) Unter dem Titel "Ein Nomadenhotel für Frankfurt am Main - neue Ideen für das temporäre Wohnen" hat die Duisburger Xella Baustoffe GmbH jetzt den "2. Xella Studentenwettbewerb 2004/2005" ausgeschrieben. Der mit insgesamt 30.000 Euro dotierte bundesweite Architektur-Wettbewerb richtet sich an Studentinnen und Studenten der Fachbereiche Architektur, Städtebau, Stadtplanung und Bauingenieurwesen der Universitäten, Fachhochschulen und Kunsthochschulen in Deutschland. Mit innovativen Ideen zum Thema temporäres Wohnen soll die Entwicklung neuer Hotelkonzepte angeregt werden. Damit führt die Xella Baustoffe GmbH jetzt im zweiten Jahr die 18jährige Tradition der bereits 1985 ins Leben gerufenen Hebel Studentenwettbewerbe weiter.

Die Xella Studentenwettbewerbe bieten angehenden Architekten und Bauingenieuren die Möglichkeit, sich mit praxisnahen Aufgaben auf die Herausforderungen des späteren Berufslebens vorzubereiten und Visionen für zukünftige Architektur zu entwickeln. Die diesjährige Wettbewerbsaufgabe ist der Entwurf eines geeigneten Hotelkonzeptes für ein verkehrstechnisch gut erschlossenes, ca. 11.000 m² großes Grundstück (bebaubare Fläche 5.710 m²) im Frankfurter Stadtteil Ostend. Zielgruppe ist der moderne Nomade, der räumlich und zeitlich relativ ungebunden ist und neue Länder und Kulturen entdecken will. Sowohl der flexible und spontane Weltenbummler, der allein oder in Gruppen reist, als auch das reiselustige Seniorenpaar oder die Familie mit Kleinkindern sollen in dem zu planenden Objekt ein zeitweiliges Zuhause finden. Dafür sollen die bislang üblichen Leistungen eines normalen Hotels oder Appartment-Hotels bzw. Boarding Houses grundsätzlich hinterfragt und durch neue Ideen und Konzepte ergänzt oder ersetzt werden.

Der Entwurf muss in sich schlüssig und wirtschaftlich vertretbar sein. Auch ein längerer Aufenthalt im Nomadenhotel soll zu einem vernünftigen Preis-Leistungsverhältnis angeboten werden können. Für die Planung können die Teilnehmer auf die gesamte Produktpalette der Xella Baustoffe - Kalksandstein, Porenbeton-Bausysteme und Trockenbau-Systeme - zurückgreifen und diese flexibel entsprechend den aktuellen Anforderungen in den Bereichen Wärmeschutz, EnEV, Raumklima sowie Brand- und Schallschutz in ihre Entwürfe mit einbeziehen.

Der Wettbewerb wird in zwei Stufen durchgeführt. Die erste Stufe umfasst vier regionale Wettbewerbe, die durch den Bundeswettbewerb in der zweiten Stufe ergänzt werden. Dabei sind allein die Preisträger der Regionalausscheidungen zur Teilnahme am Bundeswettbewerb berechtigt.

Die Bewertung der eingereichten Arbeiten erfolgt durch unabhängige Jurys, die mit einem Professor einer Universität oder Fachhochschule, einem Vertreter von Baubehörden, einem Politiker mit Fachkompetenz, einem Repräsentanten des Auslobers sowie in der ersten Stufe auch mit einem freien Architekten und einem wettbewerbserfahrenen Studenten besetzt sind. Für die ersten drei Plätze der Regionalwettbewerbe stehen Preise in Höhe von jeweils 1500, 1250 beziehungsweise 1000 Euro zur Verfügung. Beim Bundeswettbewerb winkt dem Sieger ein Preisgeld von 2500 Euro, für den zweiten und dritten Platz stehen Prämien von 2000 beziehungsweise 1500 Euro bereit.

Die Wettbewerbsunterlagen (Auslobungsbroschüre und CD-ROM mit Planungsmaterial) sowie die Xella-Planungsmaterialien werden den Hochschulen zur Verfügung gestellt und über die betreuenden Hochschullehrer oder die Dozenten an die Wettbewerbsteilnehmer weitergegeben. Die Unterlagen und ausführliche Informationen zum Wettbewerb sind außerdem im Internet unter www.xella.de (Service für Studenten) erhältlich. Der Abgabetermin ist der 18. April 2005.

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)