Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1771 jünger > >>|  

ZDFonline: Virtueller Rundgang durch die Frauenkirche Dresden

(31.10.2005; Anmerkung: der virtuelle Rundgang ist nicht mehr online!) Mit einem umfangreichen Onlineangebot begleitet das ZDF die Weihe der Dresdner Frauenkirche am 30. Oktober 2005. Kernstück des ZDFonline-Spezials, das in Zusammenarbeit mit der Stiftung Frauenkirche Dresden entstand und unter Frauenkirche.ZDF.de erreichbar ist, bildet ein virtueller Rundgang durch das Gebäude:


Der virtuelle Kirchengast kann die gesamte Kirche mittels großformatiger 360-Grad-Panoramen erkunden und dringt dabei auch in Räume vor, die realen Personen verschlossen bleiben. Bei dem virtuellen Rundgang können sich die Besucher ihren Weg durch die Kirche selber suchen - und hinter die Kanzel schauen, zum Platz des Organisten gehen, zur Empore aufsteigen und/oder bis hinauf zur Aussichtsplattform „hochklettern“. An jedem dieser Punkte kann man sich frei umschauen und die Blicke schweifen lassen. Per Zoom lassen sich Details aus der Nähe betrachten - zum Beispiel die Gemälde in der inneren Kirchkuppel, die Orgelpfeifen oder die Gruft in der Unterkirche. Wie bei einer echten Führung gibt ein Sprecher bei jedem Bild Informationen zur Geschichte und Bedeutung der Räume.

Darüber hinaus wird die Geschichte des Gotteshauses vorgestellt. Schon vor etwa 1000 Jahren trafen sich die Menschen am Platz der heutigen Frauenkirche zum Gebet. Heute dient der Kirchenbau wieder als Ort der Andacht und des Glaubens. Aber die Frauenkirche Dresden besitzt auch eine Symbolkraft, die eng mit der deutschen Geschichte verbunden ist und weit über die Grenzen der Stadt strahlt. ZDFonline versucht mit dem Frauenkirchen-Spezial den außergewöhnlichen Charakter dieser greif- und begreifbaren deutschen Geschichte widerzuspiegeln.

siehe auch:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE