Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/0015 jünger > >>|  

Aus Hünnebeck wird Harsco Infrastructure

<!---->(4.1.2010; upgedatet am 22.6.201) Mit Wirkung zum 11. Dezember 2009 hat der Schalungshersteller Hünnebeck aus Ratingen in Harsco Infrastructure umfirmiert. Zeitgleich vollzogen auch die Schwestergesellschaften SGB (UK) und Patent Construction Systems (USA) ihre Umfirmierung in Harsco Infrastructure.

Die bisherige Hünnebeck Gruppe gehörte bereits seit 2005 zu der weltweit tätigen Harsco Corporation, die in 50 Ländern Industriedienstleistungen und -produkte zur Verfügung stellt. Durch die neue Ausrichtung unter dem Namen Harsco Infrastructure sollen das Fachwissen, die Erfahrung und die Leistungsstärke der drei Schwesterunternehmen künftig effektiver gebündelt und den Kunden zur Verfügung gestellt werden.

Markus Nagel, Harsco Infrastructure (vormals Hünnebeck)
Markus Nagel Martin Hemberger

"Weder die Ansprechpartner noch unsere Produkte und Ingenieursleistungen werden sich für unsere Kunden ändern", versichert Managing Director Markus Nagel, der künftig die Harsco Infrastructure-Geschäfte in Zentral- und Osteuropa wie auch Skandinavien leiten wird und zuvor als COO der Hünnebeck Gruppe fungierte. "Dafür können wir die Erfahrung und weltweit anerkannten Systemlösungen unserer Schwestergesellschaften künftig noch besser zum Nutzen der Kunden einsetzen."

Harsco Infrastructure verfügt über ein umfangreiches Produkt-Portfolio und Experten-Netzwerk, das von der Entwicklung, Vermietung und dem Verkauf von Schalungs-, Gerüstsystemen und Sicherheitslösungen bis hin zu umfassenden Dienstleistungen für industrielle Kunden reicht. Insgesamt arbeiten 8.200 Mitarbeiter weltweit für Harsco Infrastructure und erwirtschafteten 1,5 Mrd US-Dollar Umsatz im Geschäftsjahr 2008.

"Unsere Kunden in Deutschland können sich darauf verlassen, dass die Produktentwicklung weitergeht. Zudem planen wir eine Erweiterung der Serviceleistungen für den Schalungs-, Gerüst- und Arbeitssicherheitsbereich." So formuliert Martin Hemberger, Vorsitzender der Geschäftsführung der Harsco Infrastructure Deutschland GmbH, die für den inländischen Baumarkt avisierten Ziele. So wolle man sich neben der technischen Betreuung von Großprojekten noch intensiver um die spezifischen Aufgabenstellungen der mittelständischen Bauindustrie kümmern.

Dafür sei man bei Harsco Infrastructure in mehrfacher Hinsicht bestens gerüstet, sind Nagel und Hemberger gleichermaßen überzeugt. So habe einerseits der intensive Produkt- und Know-how-Transfer unter den Schwestergesellschaften während der letzten Jahre Früchte getragen und zu einer wechselseitigen Programmerweiterung in Sachen Sicherheitstechnik, Unterstützungssysteme und Dienstleistungen geführt. Andererseits biete der international aufgestellte Mutterkonzern ein starkes Dach, um selbst in schwierigen Zeiten mit Innovationen aufwarten zu können - wie die Markteinführung des weltweit ersten Stahlrahmen-Deckenschaltisches Topmax eindrucksvoll belege (siehe Beitrag "Topmax: Neuartiger Stahlrahmen-Deckentisch verspricht mehr Effizienz" vom 5.1.2010).

Mit neuem Namen und erweitertem Programm will sich Harsco Infrastructure erstmals auf der bauma 2010 dem Fachpublikum präsentieren: Unter dem Motto "On your site...worldwide" soll auf dem Stand 122/218 in Halle A2 das komplette Portfolio an Schalungen, Gerüsten und Services für den Bau und die Industrie zu sehen sein.

Also: Vorhang auf für Harsco Infrastructure
Gerüstbau, Dekoration, Vorhang freistehende Gerüstkonstruktion, Gerüst, Gardine, Fensterdekoration
Bild aus dem Beitrag "Hünnebeck-Gerüst trägt größte Gardine der Welt" vom 25.11.2008

Update: vom 22.6.2014

Seit dem 6. Juni 2014 firmiert die Harsco Infra­structure Deutschland GmbH unter dem Namen Hün­nebeck - genauer: Hünnebeck Deutschland GmbH. Mit diesem Schritt will das Unternehmen an seine lange Tradition anknüp­fen, die bis in das Jahr 1929 zurückreicht - siehe auch Baulinks-Beitrag vom 22.6.2014

Weitere Informationen zu Schalungen, Gerüsten und Services für den Bau und die Industrie können per E-Mail an Harsco Infrastructure angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)