Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/1961 jünger > >>|  

Bundesbauministerium startet  50 Mio. Euro-Programm „Nationale Projekte des Städtebaus“

Städtebauförderung
  

(23.11.2014) Mit dem neuen Bundesprogramm „Nationale Pro­jekte des Städtebaus“ stellt das Bundesbauministerium Bun­desmittel zur Verfügung, um herausragende Projekte des Städ­tebaus zu fördern und auszuzeichnen. Insgesamt 50 Mio. Euro stehen damit bereit für investive und konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler Wahrnehmbarkeit, überdurchschnitt­lichem Investitionsvolumen oder hohem Innovationspotenzial.

Förderschwerpunkte der ersten Förderperiode sind

  • Denkmalensembles und bauliche Kulturgüter von nationa­lem Rang (z.B. UNESCO-Welterbe),
  • energetische Maßnahmen im Quartier und
  • Grün in der Stadt.

Auf den Projektaufruf des Bundes an Städte und Gemeinden sind bis zum 22. Sep­tember 2014 rund 270 Projektanträge mit einem beantragten Fördervolumen von mehr als 900 Millionen Euro eingegangen. Eine vom Bundesbauministerium berufene Jury aus Mitgliedern des Deutschen Bundestages und Experten verschiedener Fachdisziplinen hat unter Vorsitz des Parlamentarischen Staatssekretärs Florian Pronold am 10. No­vember 21 „Premium-Projekte“ aus der großen Zahl der Anträge ausgewählt.

Die von der Jury vorgeschlagenen Förderprojekte repräsentieren dabei die gesamte Bandbreite und die unterschiedlichsten Herausforderungen der Städtebauförderung: So finden sich neben UNESCO-Welterbestätten auch technische Denkmale der Indus­triekultur, bauliche Zeugnisse aus der NS-Zeit, historische Gartenanlagen, öffentliche Räume oder energetische Maßnahmen im Quartier auf der Liste der Förderprojekte.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE