BMWSB - Bauministerium

Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen

Alt-Moabit 140
D - 10557 Berlin
Telefon: +49 30 183050
URL: bmwsb.bund.de
Von 1949 bis 1998 war das Bundesbauministerium (BMBau) eigenständig. 1998 begann dann die Odyssee des Ministeriums: Von 1998 bis 2005 war das Bauministerium Teil des „Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW)“ und von 2005 bis 2013 Teil des „Bun­­des­­mi­nis­te­riums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung“ (BMVBS, dann BMVI). Von 2013 bis 2018 gehörte dann das Bauressort zum „Bundesministerium für Umwelt, Natur­schutz, Bau und Reaktor­sicher­heit (BMUB)“. Von 2018 bis 2021 war das Bauministerium endgültig degradiert und dem „Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI)“ zugeordnet. ... Seit dem 8.12.2021 gibt es nun als Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) wieder ein eigenständiges Bundesbauministerium; Bauministerin ist Klara Geywitz (SPD).

Am 20. Februar 2024 starten Förderprogramme des BMWSB wieder (20.2.2024)
Ab 20. Februar 2024 können wieder Anträge für die BMWSB-Förderprogramme Klimafreundlicher Neubau (KFN), Genossenschaftliches Wohnen und Altersgerecht Umbauen über die Website der KfW gestellt werden.

Erste Kleinstadtakademie entsteht in Wittenberge (15.2.2024)
Mehr als 2.100 Kleinstädte in Deutschland waren aufgerufen, sich um den Standort der Kleinstadtakademie zu bewerben. Die Jury hat am 15. Februar 2024 Wittenberge an der Elbe in Brandenburg nun zum künftiger Standort ausgewählt. Diese erste bundesweite Vernetzungs- und Wissensplattform für Kleinstädte in Deutschland soll den Kleinstädten eine zusätzliche Stimme geben, um ihre Belange und Ideen stärker Gehör zu verschaffen.

Thema Kreislaufwirtschaft bei der Allianz für Transformation (24.1.2024)
Am 23. Januar 2024 traf sich die Allianz für Transformation zum 4. Mal im Bundeskanzleramt. Dieses Mal stand das Thema Kreislaufwirtschaft im Mittelpunkt.

GEG 2024 – Neuerungen und Maßnahmen (4.1.2024)
Das Gebäudeenergiegesetz wurde am 1. November 2020 wirksam. Eine erste Novelle ab dem 1. Januar 2023 erhöhte den Neubaustandard für den Jahres-Primärenergiebedarf. Eine zweite Novelle, die am 1. Januar 2024 in Kraft trat, regelt verbindlich den Einsatz erneuerbarer Energien bei neuen Heizungen.

Impressum | Datenschutz © 1997-2024 BauSites GmbH