Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0472 jünger > >>|  

V&B verlagert Dusch-WC-Technik vom Sitz in die Keramik - was der Optik guttut

(25.3.2017; ISH-Bericht) Mit ViClean-I 100 hat Villeroy & Boch (V&B) ein neues Dusch-WC vorgestellt, bei dem die Technik nicht mehr im Aufsatz, sondern in der Keramik steckt. Damit weicht die Optik nicht von der eines herkömmlichen WCs ab - unterstützt von einer klaren Linienführung, einem minimalistischen Design und einem auffallend flachen WC-Sitz.

Dusch-WCs werden immer beliebter und sind bereits heute Bestandteil vieler hochwertig ausgestatteter Bäder. Immer mehr Menschen möchten offenbar beim Toilettengang die wohltuende, gründliche und dabei hautschonende Reinigung mit frischem Wasser genießen und von den  Hygienevorteilen profitieren, die ein Dusch-WC verspricht. In Sachen Design können allerdings viele herkömmliche Dusch-WC-Geräte mit ihrer eher klobigen Form und sichtbaren Technik nur schwer überzeugen.

Das neue ViClean-I 100 sieht auch auf den zweiten Blick aus wie ein herkömmliches, wandhängendes WC. Hinter der keramischen Schale findet sich aber hochwertige, vollständig in Europa entwickelte und produzierte Technik.  Zur Erinnerung: In den Dusch-WC-Markt gestartet ist Villeroy & Boch mit Unterstützung von Toto - siehe Beitrag vom 20.3.2013.


Villeroy & Boch hat für das ViClean-I 100 etablierte Materialien miteinander kombiniert: angefangen bei hochwertiger Sanitärkeramik für das WC, über einen Sitz aus stabilem Duroplast mit soliden Scharnieren aus Edelstahl bis zur Duschdüsen-Abdeckung aus dem patentierten Werkstoff Quaryl, aus dem V&B u.a. Bade- und Whirlwannen herstellt. Dank „InvisibleJet“-Technologie ist die Duschdüse, wenn sie nicht aktiv ist, nahezu unsichtbar - siehe auch Beitrag „"Invisible Jets" für eine durchgängige Optik bei Whirlpools“ vom 16.8.2007:


Die Bedienung des Dusch-WCs erfolgt via Fernbedienung oder Smartphone-App. Zur Wahl stehen unterschiedliche Duschfunktionen. Highlight ist der „HarmonicWave“-Duschstrahl, der oszillierende und erstmals auch rotierende Bewegungen miteinander für eine besonders gründliche, vitalisierende Reinigung kombiniert. Außerdem stehen eine Gesäßdusche für den hinteren und eine Ladydusche für den vorderen Intimbereich zur Verfügung.

Das Warmwassersystem basiert auf einem schnell reagierenden Durchlauferhitzer (anstatt Warmwasserspeicher oder Kalt- und Warmwasseranschluss). Wassertemperatur, Wasserstrahlstärke und Duschdüsenposition können individuell eingestellt werden. Die Duschdüse wird vor und nach jeder Anwendung automatisch gereinigt. Der flächenbündige Einbau der Duschdüse in das Panel verspricht zusätzlichen Schutz vor Unreinheiten und die glatte Fläche ist einfach zu reinigen.

Darüber hinaus ist ViClean-I 100 als spülrandloses DirectFlush-WC ausgeführt. Es besitzt statt eines herkömmlichen Spülrands einen speziellen Spritzschutz am Beckenoberrand und eine Wasserführung, die eine flächendeckende Spülung des Innenbeckens erwarten lässt, ohne dass es zu Überspritzungen kommt - siehe auch „DirectFlush: Spülrandloses Villeroy & Boch-WC verbraucht nur 4,5 Liter“ vom 17.7.2012.

Des Weiteren ist die vollständig glasierte Keramik mit der schmutzabweisenden Oberfläche CeramicPlus veredelt. Und der WC-Sitz mit QuickRelease-
Mechanismus lässt sich für die Reinigung komplett abnehmen:


Die Konstruktion des Dusch-WCs erlaubt eine leichte Wartung und Instandsetzung, da die wichtigsten Komponenten über eine spezielle Serviceklappe hinter dem WC-Deckel zugänglich sind. Bei Störungen zeigt zudem ein Informationsdisplay Fehlercodes an, die der Endverbraucher ablesen und dem Service-Techniker mitteilen kann. Außerdem gibt es für den Service-Techniker eine App für die schnelle Diagnose vor Ort: Die App führt Schritt für Schritt durch die Störungsbehebung - inklusive Support durch Servicedokumente und -filme.

Weitere Informationen zu Dusch-WCs wie dem  ViClean-I 100 können per E-Mail an Villeroy & Boch angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)