Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0523 jünger > >>|  

Vitocal 350-HT Pro: Hochtemperatur-Wärmepumpe für gewerbliche Abwärmenutzung à la Viessmann

(3.4.2017; ISH-Bericht) Die umweltschonende Rückgewinnung ungenutzter Abwärme aus Prozessen birgt ein hohes Potenzial für Energie- und CO₂-Einsparungen. Bis zu 140 Terawattstunden Abwärme lassen sich jährlich in Deutschland aus Industrieprozessen gewinnen - womit rund sieben Millionen Haushalte mit Wärme versorgt werden könnten. Zur Nutzung dieser Energie hat Viessmann für den gewerblichen und industriellen Markt die Wärmepumpe Vitocal 350-HT Pro entwickelt.

Wärmetransformator

Die Hochtemperatur-Wärmepumpe liefert Vorlauftemperaturen von bis zu 90°C bei Wärmequellen-Temperaturen bis 50°C. Dadurch eignet sie sich auch für die gleichzeitige Nutzung von Abwärme und Erzeugung von Prozesswärme. Eine weitere effiziente Anwendung ist der Ausgleich der Leitungsverluste in älteren Nahwärmenetzen. Dazu wird mit Vitocal 350-HT Pro längs des Netzes die Temperatur angehoben.

Ozonschicht- und klimaschonendes Kältemittel

Mit dem neuen HFO-Kältemittel R1234ze erfüllt die in Serie gefertigte Wärmepumpe bereits heute die Anforderungen, die ab 2020 gelten werden. R1234ze ist mit einem Treibhauspotenzial (Global Warming Potential - GWP) von 6 besonders klimaschonend im Vergleich zu den üblichen Kältemitteln mit GWP von 1000 und schädigt nicht die schützende Ozonschicht der Atmosphäre.

Wirtschaftlicher Betrieb dank hoher Effizienz

Die neue Wärmepumpe bietet Wärmeleistungen von 56,6 bis 144,9 kW bei B0/W35 und von 148 bis 390 kW bei B50/W90°C. Zu hoher Effizienz und niedrigen Betriebskosten tragen je nach Leistung bis zu drei hermetische Hubkolbenverdichter im Parallelbetrieb bei. Je nach Leistungsanforderung werden die Verdichter nacheinander zugeschaltet. Das verspricht auch im Teillastbetrieb eine hohe Effizienz. So weist Viessmann auch bei B0/W35 einen COP bis 4,3 aus. Selbst bei hohen Vorlauftemperaturen von 90°C soll noch ein COP bis 3,4 erreicht werden.

Leiser Betrieb

Durch die Rahmenbauweise mit rundum schallgedämmter Verkleidung reduzieren sich die Geräuschemissionen (Luftschall). Die gezielte Schwingungsabführung des auf Federn gelagerten Kältemoduls minimiert zudem die Vibrationsübertragung auf den Grundträger und damit die Übertragung von Körperschall auf den Baukörper. So ergibt sich ein Schallleistungspegel von unter 66 dB(A).

Regelung mit Farb-Touch-Display, Fernüberwachung und Kommunikation

Für die komfortable Bedienung ist die Wärmepumpe mit einer SPS-basierten Vitotronic ausgestattet. Ihr farbiges Touch-Display ermöglicht die intuitive Bedienung, ohne dass eine weitere Anleitung zur Hand genommen werden muss. Bis zu drei gemischte Heiz- bzw. Kühlkreise können überwacht und geregelt werden.

Für die Fernüberwachung und -bedienung verfügt die Regelung über zahlreiche Kommunikationsmöglichkeiten. Neben LAN-gestützten Systemen sind MODBus- und BacNet-Interfaces nutzbar, welche die Einbindung der Wärmepumpe in die übergeordnete Gebäudeleittechnik möglich machen.

Die erste Inbetriebnahme erleichtert der integrierte Inbetriebnahme-Assistent, der im Dialog mit dem Bediener die relevanten Anlagenparameter erfragt und einstellt. Ein Diagnosesystem überwacht die Funktion des Kältekreislaufs und verschafft einen schnellen und umfassenden Überblick über den Anlagenzustand. Die Datenlogfunktion speichert bis zu 14 Tage zurückreichende Betriebsdaten und vereinfacht so den Service. Eine optionale Dichtigkeitsüberwachung kann die gesetzlich vorgeschriebenen bauseitigen Dichtheitsprüfungen ersetzen, was die Betriebskosten reduziert.

Weitere Informationen zu Hochtemperatur-Wärmepumpen wie der Vitocal 350-HT Pro können per E-Mail an Viessmann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)