Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0528 jünger > >>|  

Drehzahlregelung für alle Nibe-Erdwärmepumpen - jetzt bis 28 kW

(3.4.2017; ISH-Bericht) Nach Einführung der Inverter-geregelten Erdwärmepumpen bis 16 kW Heizleistung wird das Sortiment von Nibe nun um ein noch leistungsstärkeres Modell erweitert - nämlich um das F1355-28 mit einer variablen Heizleistung von rund 4 bis 28 kW. Damit eignet sich die neue Sole/Wasser-Wärmepumpe insbesondere für größere Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser, Büro- und Gewerbegebiete sowie zur Abluftrückgewinnung.

  

  

Das neue Gerät verfügt über zwei getrennte und hermetisch dichte Kältekreismodule. Damit besteht die Möglichkeit, zeitgleich zu heizen und Brauchwasser zu bereiten. Außerdem besteht keine jährliche Kältemittelprüfpflicht, da das CO₂-Äquivalent des Kältemittels bei diesem System unter 5 t liegt.

Wie bei Nibe gewohnt, weist die neue F1355-28 mit 1,8 m Höhe und einer Grundfläche von 600 x 620 mm ebenfalls kompakte Abmessungen auf. Mit der Markteinführung, die für dieses Jahr geplant ist, stehen sieben verschiedene, invertergesteuerte Sole/Wasser-Wärmepumpen bei Nibe zur Auswahl.

Weitere Informationen zu Inverter-geregelten Erdwärmepumpen können per E-Mail an Nibe angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE