Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0566 jünger > >>|  

Studie „Barrierefreies Bauen im Kostenvergleich“

Studie „Barrierefreies Bauen im Kostenvergleich“
  

(9.4.2017) Trotz der aktuellen demografischen Entwicklung in Deutschland sind bisher nur wenige Neubauwohnungen in Deutschland barrierefrei - etwa wegen hoher Mehrkosten?

Am 6. April haben der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) sowie Terragon eine aktuelle Studie zu den tatsächlichen Kosten des barrierefreien Bauens vorgestellt. Analysiert wurden die Mehrausgaben für barrierefreies Bauen im Vergleich zum konventionellen Bauen anhand eines exemplarischen Wohnungsneubauprojektes. Das Ergebnis: Projektentwickler mit dem notwendigen Know-how können Barrierefreiheit in Neubauwohnungen annähernd kostenneutral realisieren. Barrierefreiheit macht dann nur 0,35% bis gut ein Prozent der Gesamtbaukosten aus.

Unter die Lupe genommen wurden insgesamt 140 Kriterien für barrierefreies Bauen nach der DIN 18040-2. Bei 130 Kriterien zeigte sich, dass Barrierefreiheit nicht mit Mehrkosten verbunden ist, sondern allein mit Hilfe einer klugen Planung erreicht werden kann.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)