Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0946 jünger > >>|  

Smart Heating à la IMI mit lokalen Wetterdaten, Fensteröffnungserkennung, ...

(23.7.2019; ISH-Bericht) IMI Hydronic Engineering hat in Frankfurt ein Smart Home-Regelsystem für Heizkörper und Fußbodenheizungen vorgestellt, das sich per Smartphone steuern lässt. Das AuraConnect-System besteht aus frei miteinander kombinierbaren Komponenten wie ...

  • Thermostat-Köpfen,
  • Raumthermostaten,
  • Zentralreglern und
  • Schaltleisten für Fußbodenheizungen.

Diese lassen sich per App konfigurieren. Der Betrieb der Heizungsanlage kann dann automatisch anhand eines vorher individuell festgelegten Nutzerprofils  erfolgen. Diverse fest eingebaute Funktionen zur automatischen Anpassung der Heizleistung an bestimmte Szenarien oder Ereignisse unterstützen zudem einen hohen Wärmekomfort bei gleichzeitig effizientem Betrieb. Die zugehörige App gibt dabei einen schnellen Überblick u.a. über festgelegte Solltemperaturen, aktuelle Temperaturen, Timereinstellungen und den Heizstatus.

Im Zentrum des neuen Regelsystems steht ein Zentralregler, der über einen Router die Heizungsanlage mit dem heimischen WLAN sowie dem Internet verbindet. Die jeweiligen Heizkörper bzw. -kanäle können dabei sowohl einzeln als auch heizzonenweise angesteuert werden. Letzteres bietet gerade in größeren Räumen höchsten Bedienkomfort.

Einbindung lokaler Wetterdaten,  Fenster-auf-Modus

Zu den weiteren intergierten Komfortfunktionen gehört die Regelung der Anlage anhand lokaler Wetterdaten - eine Option, die vor allem für rechtzeitige Änderungen bei träge reagierenden Flächenheizungen sinnvoll ist.

Eine weitere, vorinstallierte Funktion ist der Fenster-auf-Modus. Dieser erkennt plötzlichen Kaltlufteinfall aufgrund eines geöffneten Fensters und senkt dann automatisch für einen kurzen Zeitraum die Heizleistung.

Darüber hinaus unterstützen verschiedene Abwesenheits- und Timereinstellungen den energiesparenden Betrieb der Anlage.

Internetverbindung nicht zwingend erforderlich

Die Steuerung per App ist ohne Internetverbindung auch über das hausinterne WLAN möglich. Alternativ lässt sich eine Flächenheizung manuell über einen batteriebetriebenen Raumthermostaten mit hinterleuchtetem LCD-Farbdisplay einstellen; bei Heizkörpern kann die Temperatur durch eine Drehbewegung am Thermostatkopf manuell für einen vorher festgelegten Zeitraum gesenkt bzw. erhöht werden.

Passende Objekte für die Anwendung des AuraConnect-Systems sind neben Privatwohnungen und -häusern z.B. Büros, in denen aufgrund verschiedener Arbeits- und Anwesenheitszeiten eine flexible Temperierung gefragt ist - also u.a. Anwaltskanzleien, Versicherungsagenturen oder Praxen. Auch bei nur gelegentlich genutzten Zweit- oder Ferienimmobilien bietet sich Smart Heating an, da die Räume so aus der Ferne vorgeheizt werden können.

Einzeln oder in Sets

Neben den einzelnen Produkten sind Basis-Sets für Heizkörper, Fußbodenheizungen oder eine Kombination aus beidem verfügbar, die alle grundlegenden Komponenten wie den Zentralregler und passende Thermostate beinhalten. Ein Reichweitenverstärker mit integrierter Steckdose für die Verlängerung der Funkverbindung rundet das Angebot ab. Über diesen Smartplug können übrigens auch andere Geräte wie Lampen bzw. Leuchten, Ventilatoren u.v.m. integriert und per App gesteuert werden.

Hydraulischer Abgleich oben drauf


  

Für einen hydraulischen Abgleich in Verbindung mit der Inbetriebnahme der Regelung spricht bekannterweise neben den finanziellen Zuschüssen die Optimierung der gesamten Anlage. Für diese Fälle bietet sich die Kombination der Raumtemperatur Regelungs-Komponenten mit der AFC-Technologie (Automatic Flow Control) des Herstellers in den Eclipse Ventilen und Dynacon Eclipse Verteilern an. Diese passen den Durchfluss automatisch an den einmal eingestellten Wert an, so dass ein hydraulischer Abgleich ohne aufwändige Rohrnetzberechnung möglich ist - siehe u.a. Beitrag „IMI Heimeier kombiniert automatischen hydraulischen Abgleich mit Temperaturregelung“ vom 4.1.2017.

Weitere Informationen zum AuraConnect-Smart Heating-System können per E-Mail an IMI angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE