Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0281 jünger > >>|  

Heizkörper-Thermostat für den io-Funk künftig von Somfy

(26.2.2020) Seit Anfang 2020 gibt es von Somfy einen stilvolle Heizkörper-Ther­mos­ta­ten für den io-Funk, der sich über die Smart-Home-Zentrale TaHoma programmieren und auch manuell oder per Sprache steuern lässt.

Wenn morgens die letzte Person das Haus / die Wohnung verlässt, schalten sich automatisch alle Leuchten aus, der Alarm ist eingeschaltet, die Rollländen „wissen“, wie weit sie runterfahren sollen, und die Raumtemperaturen sinken – für Nutzer von Smart-Home-Anlagen ist das nichts Ungewöhnliches. Insbesondere die Temperaturabsenkung in der kälteren Jahreszeit und bei geöffnetem Fenster kann dabei markant zu Energieeinsparung beitragen - siehe auch Studie des Potsdamer Instituts für transformative Nachhaltigkeitsforschung im Nachbarbeitrag „Smarte Thermostate lohnenswert für schlecht gedämmte Häuser“.

Übrigens: Somfys Heizkörper-Thermostat erkennt geöffnete Fenster ohne zusätzliche Sensoren daran, dass die Raumtemperatur in weniger als zehn Minuten um 2° sinkt.

leiser Stellmotor

Das Ventil öffnet und schließt schrittweise, wenn es um die Steuerung der Raumtemperatur geht. Dabei läuft der eingebaute Motor immer nur wenige Sekunden - und das bemerkenswert leise.

Der neue Heizkörper-Thermostat io kann leicht anstelle eines bestehenden Thermostaten installiert werden und ist mit allen gängigen Heizkörpern kompatibel. Die Bedienung der Heizung ist außer mit der TaHoma-Steuerung auch via Amazon Alexa, Google Assistant und IFTTT möglich. Zudem kann die gewünschte Temperatur über Plus-Minus-Tasten direkt am Thermostat manuell geändert werden.

Weitere Informationen zum Heizkörper-Thermostat io können per E-Mail an Somfy angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE