Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1874 jünger > >>|  

Alexa, stelle die Wohnzimmer-Temperatur auf 21 Grad.

(3.12.2018) Danfoss geht in Sachen Smart Heating den nächsten Schritt: Seit September hört das smarte Heizsystem Link - falls gewünscht - auf Amazons Sprachsteuerung „Alexa“. Benötigt werden dazu neben Danfoss Link ...

  • ein Amazon Echo-Lautsprecher (siehe Amazon) und
  • der passende Skill (siehe Amazon).

Anfangs haben Nutzer die Auswahl aus drei Sprachbefehlen: Sie können Alexa nach den aktuell vorherrschenden Grad fragen, für ausgewählte Räume die Wunschtemperatur einstellen sowie die Temperatur hoch- oder herunterfahren.

Zur Erinnerung: Das Smart-Heating-System Link kann bis zu 30 elektronische Living-Thermostatregler von Danfoss vernetzen, ein Touchscreen ermöglicht die genaue Temperaturdefinition für jeden Raum. Tages- und Wochenpläne sorgen neben einer Abwesenheits- und Urlaubsfunktion dafür, dass nur geheizt wird, wenn die Bewohner anwesend sind. Mit der kostenlosen Link-App ist auch stets von unterwegs der Zugriff auf das Heizsystem möglich - siehe u.a. Beitrag „,Danfoss Link‘ setzt auf Z-Wave und WPA2- sowie AES-Verschlüsselung“ vom 4.1.2017.

Weitere Informationen zu Danfoss Link können per E-Mail an Danfoss angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE