Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0633 jünger > >>|  

Danfoss erweitert sein stylisches Icon-Temperaturregelungs-Programm

(3.5.2018; SHK- bzw. IFH/In­therm-Bericht) Mit seinem Icon-Programm hat Danfoss eine einheitliche Regelungsplattform für 230 und 24 Volt sowie Funk im Programm. Icon ist modular aufgebaut und eignet sich für wassergeführte Fußbodenheizungen.

Nachdem Danfoss bereits auf der ISH 2017 eine Icon-Version in 230-Volt-Technik in drei Varianten vorgestellt hatte (siehe Bild unten aus dem entsprechenden ISH 2017-Bericht), sind nun die 24-Volt- und Funk-Versionen hinzugekommen. Insgesamt besteht das System aus Raumthermostaten, dem Hauptregler und einem Erweiterungsmodul. Neben der eigentlichen Raumtemperaturregelung kann das System auch einen automatischen hydraulischen Abgleich vornehmen. Zudem verfügt es über ein aktives Pumpen- sowie Kesselrelais und ermöglicht eine Inbetriebnahmeprüfung.

Dank des Erweiterungsmoduls lassen sich mit dem Icon-Programm verschiedene Zusatzanforderungen realisieren, wie etwa ...

  • optionales Kühlen,
  • vordefinierte Anwendungen bei Abwesenheit der Bewohner oder
  • die bedarfsabhängige Regelung der Vorlauftemperatur.

Darüber hinaus lässt sich der Systembetrieb dank eines App-Moduls auch über Smartphone und Tablet (iOS und Android) regeln. Auch können auf diese Weise individuelle Heizpläne erstellt werden.

Die verschiedenen Danfoss Icon-Regler ermitteln die vorhandene und erforderliche Temperatur in jedem Raum. Mit diesen Informationen passt ein Stellantrieb an der Mischergruppe die Vorlauftemperatur fortlaufend an den tatsächlichen Heizbedarf an. Dadurch wird der Komfort erhöht, und die Rücklauftemperatur ist dank der verbesserten Energieeffizienz niedriger. Icon berücksichtigt auch Fremdwärmequellen wie Elektrogeräte, Sonneneinstrahlung und anwesende Menschen für die Vorlauftemperatur. Optional ist bei den 24-V-Thermostaten ein Bodenfühler, die Funk-Thermostate sind verfügbar mit Infrarot-Bodenfühler.

Danfoss folgt bei seinen Icon-Raumthermostaten mit Display u.a. einem neuen Design-Standard: Im Stand-by-Modus wird das Display einfach ausgeschaltet – mit seiner in neutralem weiß gehalten Bedienoberfläche wirkt der Regler dann edel und dezent und fügt sich optimal ins Raumbild ein. 

Bild aus dem Beitrag „Danfoss Icon: Dezenter Temperatur-Regler im Lichtschalterdesign für Fußbodenheizungen“ vom 30.6.2017

Die Funk-Thermostate sind als Aufputz-Variante erhältlich, die 24-V-Thermostate zusätzlich auch als Unterputz-Modell. Dessen Tiefe beträgt lediglich 11 mm, bei einer Fläche von 80 x 80 mm. Als weiterer Design-Vorteil kann der Wandrahmen der 24-V-Thermostate im Unterputz zudem gegen passende Schalterrahmen namhafter Hersteller wie Bush-Jäger, Gira oder Merten ausgetauscht werden. Das harmonische Gesamtbild wird auf diese Weise nochmals zusätzlich verstärkt.

Weitere Informationen zum Icon-Programm können per E-Mail an Danfoss angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE