Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1135 jünger > >>|  

Dreifach-Leichtverglasungen auf dem Gewichtslevel von Standard-Zweifach-Verglasungen

(2.7.2020) Die gestiegenen Anforderungen an die Energieeffizienz lassen sich heute oft nur noch mit Dreifach-Isoliergläsern erfüllen. Die Verglasungen werden dadurch dicker und benötigen stärker dimensionierte Profile und Beschläge.

Foto © Saint-Gobain Glassolutions Isolierglas-Center GmbH 

Als Alternative zu den schweren Dreifach-Isoliergläsern bietet das Saint-Gobain Glassolutions Isolierglas-Center Leichtverglasungen Climatop XN Light und Climatop XN Extra Light mit 2 und 3, statt 4 mm starken Glasscheiben: Dreifach-Isoliergläser mit dem Aufbau 3/14/3/14/3 wiegen beispielsweise nur noch 22,5 kg/m² anstatt der konventionellen 30 kg/m².

So leicht wie Zweifach-Verglasungen


  

Die jüngste Entwicklung Climatop XN Extra Light bringt mit dem Aufbau 3/../2/../3 (Bild rechts) sogar nur 20 kg/m² auf die Waage. Solche Dreifach-Isoliergläser fallen in den Bereich früherer Standard-Zweifach-Verglasungen. Die maximalen Glasabmessungen liegen aktuell bei 1.400 x 2.200 mm, was zirka 85% der üblichen Maße im Wohnbau abdecken sollte.

Die Fenster mit leichten Gläsern der Climatop Light-Familie erfüllen laut vorliegenden Datenblätten alle modernen technischen Anforderungen - etwa beim Wärmeschutz. Der Schallschutz soll sich mit bestimmten Extra Light-Aufbauten sogar noch verbessern lassen. Auch bei der Lichtdurchlässigkeit schneiden die dünneren Verglasungen besser ab. Zudem lassen sich die Isoliergläser auch mit schlanken und leichten Sicherheitsgläsern - Verbund-Sicherheitsglas (VSG) 4mm oder Einscheiben-Sicher­heits­glas (ESG) 3mm - kombinieren, wodurch absturzsichernde Verglasungen oder Einbruchschutzglas P4A möglich werden.

Weitere Informationen zu Dreifach-Leichtverglasungen können per E-Mail an SGG Isolierglas-Center angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE