Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1210 jünger > >>|  

Wichmanns BET-Box: Betondeckenaussparung und Brandschott in einem Guss

(16.7.2020) Mit Wichmanns BET-Box zeigen sich die Vorzüge einer modularen (vorfabrizierten) Prefab-Abschottung schon beim Gießen einer Betondecke, indem Deckenaussparung und Brandschott in einem Arbeitsgang entstehen. Steht der Rohbau, findet der Elektroinstallateur bereits ein voll funktionsfähiges Brandschott der Klasse S90 vor. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Bau durch eine unsachgemäße Montage von Brandschotts verzögert, wird so gezielt eliminiert.

Foto © Wichmann 

Verbaut wird die BET-Box in 3 Schritten:

  • Die mitgelieferte Dichtungsmatte wird auf die Deckenschalung geklebt.
  • Die BET-Box wird anschließend auf die Matte gestellt und über Haltewinkel verschraubt.
  • Zu guter Letzt wird die Box im Ortbeton eingegossen.

Wie alle Abschottungen von Wichmann ist auch die BET-Box für Vollbelegung bei Nullabstand zugelassen - das heißt, der Innenraum der Box kann effektiv zu 100% mit Kabeln aller Art belegt werden. Eine Begrenzung des Kabeldurchmessers gibt es nicht. Die BET-Boxen sind bis zu einer Größe von (HBT) 110 x 640 x 270 mm erhältlich.

Selbst Kunststoffleerrohre bis Ø 63mm sind zugelassen. EasyFoam Schaumstopfen dichten die Box dabei gegen Rauchgase ab und ermöglichen gleichzeitig eine schnelle und problemlose Nachbelegung, ohne dass dafür das gesamte Brandschott ausgebaut werden muss.

Weitere Informationen zur BET-Box können per E-Mail an Wichmann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE