Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0967 jünger > >>|  

Neue runde Kabelbox von Wichmann für Kernlochbohrungen bis 300 mm Durchmesser

(27.6.2018; Light+Building-Bericht) In Frankfurt hat Wichmann die „große runde Kabelbox“ vorgestellt. Konzipiert für die maximale Ausnutzung von Kernlochbohrungen sind die Rundboxen in vielen Größen und zwei grundsätzlichen Varianten erhältlich:

  • Die Kabelboxen der WD90-Familie eignen sich für Kernlochbohrungen mit einem maximalen Durchmesser von 300 mm. Sie haben eine Zulassung zum Einbau in Wänden und Decken und werden standardmäßig mit Mörtel oder Gips eingebaut.
  • Wie alle Kabelboxen von Wichmann sind die großen runden zudem als EasyFoam-Variante erhältlich - dabei handelt es sich um die für den Einbau in Wänden zugelassene und deutlich zeitsparende Lösung zum Einschäumen mit einem B1-Montageschaum. Bauartbedingt ist der Einsatz dieser EasyFoam-Variante aber nur für Kernlochbohrungen bis zu einem maximalen Durchmesser von 290 mm geeignet.

Die Kabelboxen selbst haben einen maximalen Außendurchmesser von 250 mm und einem zu 100% belegbaren Innenraum mit einem Durchmesser von maximal 200 mm. Erlaubt ist die Belegung des Innenraums mit u.a. ...

  • allen Kabeln bis Ø 80 mm,
  • Kunststoffleerrohren bis Ø 63 mm und
  • verschiedenen Hohlleiter- und Koaxialkabeln sowie
  • Glasfaser-Bündelrohrsystemen.

Aufgrund des großen Innendurchmessers können auch Leitungen mit Industriesteckern und Steckverbindern jederzeit flexibel nachgerüstet werden.

Weitere Informationen zu WD90-Kabelboxen können per E-Mail an Wichmann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE