Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1359 jünger > >>|  

Wie bitte? Sonnenschutzvorhang für Solarthermiemodule?

(10.8.2020) Immer mehr besteht die Notwendigkeit, solarthermische Anlagen auf dem Dach zeitweise vor der Sonneneinstrahlung zu schützen. Denn wenn die anfallende Wärme nicht genutzt wird, können Schäden an der Anlage und am Haus entstehen.

Bild © Schanz Rollladensysteme und baulinks/AO 

Thermische Stagnation

Hat der Pufferspeicher die Maximaltemperatur erreicht, wird die Wärme aus den Kollektoren nicht mehr aufgenommen - man spricht dann von thermischer Stagnation. Die Folge: Die Kollektoren heizen sich immer weiter auf. Durch die hohen Temperaturen werden die einzelnen Komponenten stark belastet, Dichtungen werden porös und die Trägerflüssigkeit zersetzt sich. Insgesamt altert die Anlage schneller, die Instandhaltungskosten steigen, was die Amortisationszeit deutlich verlängert. „An der Anlage entstehen dann Temperaturen von über 100°C, auch an Rohrleitungen drohen Schäden durch das zu warme Wasser“, warnt Steffen Schanz, kaufmännischer Leiter bei Schanz Rollladensysteme.

Die meisten Solarthermie-Anlagen sind so ausgelegt, dass sie in der Übergangszeit - also im Frühjahr und im Herbst -, genug Energie erzeugen, um das Brauchwasser zu erwärmen. Für den Sommer sind sie dann jedoch überdimensioniert. Betroffen sind vor allem Anlagen, die der Heizungsunterstützung dienen. Aber auch ältere Solaranlagen, die nur das Trinkwasser erwärmen sollen, rücken in den Blickpunkt. Herr Schanz erklärt: „Vor zehn, 15 Jahren haben viele Familien von der staatlichen Förderung profitiert und sich Solarthermie-Anlagen installieren lassen. Heute sind die Kinder aus dem Haus und die Anlagen entsprechend überdimensioniert. Dazu kommen die immer heißeren Sommer mit immer intensiverer Sonneneinstrahlung.“

Solaranlagenbeschattung mit Alu-Rollläden

Es gilt also, die Sonneinstrahlung maßvoll zu dosieren. Als probate Lösung empfiehlt Herr Schanz eine nachrüstbare Solaranlagenbeschattung aus Alu-Rollläden, die sich je nach Sonneneinstrahlung und Wärmebedarf schließen und öffnen lassen. Auch eine individuelle Einzelsteuerung ist dabei möglich: „Hat man beispielsweise drei Kollektoren, die jeweils mit einem Rollladen versehen sind, kann man je nach Wärmebedarf auch nur einen oder zwei davon Wärme erzeugen lassen.“ In der Urlaubszeit, wenn die Wärme gar keinen Abnehmer findet, bleiben die Rollläden am besten ganz geschlossen.

Die Solaranlagenbeschattung schützt die Module nicht nur vor Überhitzung; auch sollten sich Schäden durch Hagelschlag vermeiden lassen.

Weitere Informationen zur Solaranlagenbeschattung können per E-Mail an Schanz Rollladensysteme angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE