Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1182 jünger > >>|  

CasaConnect KNX: Elsners KNX-Einsteiger-Sets und -Zentrale für smarte KNX-Gebäude

(3.8.2021) Ein neues Konzept für KNX-Einsteiger hat Elsner Elektronik mit den KNX-Sets CasaConnect vorgestellt. Typische KNX-Geräte für ein Apartment oder für ein Haus erreichen den Kunden als vorkonfiguriertes Paket. Dazu gehören ...

  • eine Bedienzentrale,
  • Raum-Controller,
  • Rauch-, Bewegungs- und Wassermelder,
  • eine  Wetterstation sowie
  • Aktoren für Heizung, Sonnenschutz und Licht:

Alle Komponenten werden im Werk bereits adressiert und in einem KNX-Projekt miteinander verknüpft. Nach der Installation kommunizieren sie sofort miteinander, ohne dass der Kunde sein Projekt per ETS konfigurieren müsste. Die individuelle Einrichtung der Gerätefunktionen erfolgt stattdessen via CasaConnect KNX-Zentrale - was dann auch dank übersichtlicher Menüs für den Laien möglich sein sollte. Über eine Fernwartungsfunktion kann sich der Nutzer zudem Hilfe bei der Einstellung holen, ohne dass gleich ein Fachhandwerker vorbeikommen muss.

Vollwertige KNX-Installation intuitiv konfigurierbar

Mit den Sets wendet sich Elsner Elektronik an interessierte Smart Home-Einsteiger und Elektriker, die die aufwändige KNX-Integration bisher vom Einstieg in den weltweiten KNX-Standard abgehalten hat. Die einfache Einrichtung hat aber auch Vorteile für Bauträger, die Wohnungen und Häuser schnell und kostengünstig mit einem zukunftssicheren Standard ausstatten möchten. Denn auch wenn der Einstieg einfach ist: Alle Geräte sind vollwertige, zertifizierte KNX-Produkte und die Projektdatei wird via Speicherkarte mitgeliefert. Wem das Starter-Set also gleich oder in Zukunft nicht ausreicht, der kann es jederzeit ganz klassisch mittels ETS mit KNX-Produkten erweitern.

Die Basis aller Sets ist die CasaConnect KNX-Zentrale, mit der Elsner Elektronik sein Produktportfolio bei den KNX-Touch-Bildschirmen erweitert. Die Zentrale gibt es auch einzeln zu kaufen, und sie kann in jedes KNX-Projekt eingebunden werden. Über das Display hat der Nutzer Zugriff auf die manuelle Bedienung und die Automatikeinstellungen von Licht, Beschattung und Raumklima, auf Zeitschaltungen und Szenen.

Zudem ist - bei entsprechenden Leuchtmitteln - eine biodynamische Lichtsteuerung (Human Centric Lighting, HCL) möglich, um Helligkeit und Lichtfarbe sanft dem Tagesrhythmus anpassen zu können. Auch wurde an eine Anwesenheitssimulation und ein Sicherheitsmodul gedacht. Kritische Situationen wie Bewegungsmeldung bei Abwesenheit oder auslaufendes Wasser werden am Display angezeigt oder per E-Mail an den Nutzer gemeldet und bei Bedarf an Alarmmelder weitergeleitet.

Darüber hinaus kann CasaConnect KNX mit dem Hausnetzwerk bzw. Internet verbunden werden. Dann lassen sich am Display Internetseiten anzeigen und über die integrierten Lautsprecher Musik abspielen. Da Netzwerkverbindungen immer auch ein Risiko darstellen, hat der Hersteller einige Sicherheitsmaßnahmen integriert:

  • Jede Fernwartungssitzung muss am Display bestätigt und der Zugriff erlaubt werden.
  • Einstellungs- und Steuerungsdaten werden grundsätzlich nicht an Cloud-Server übertragen, sondern lokal im Gerät gespeichert.

Zur Steuerung gehört die kostenlose CasaConnect KNX-App (siehe Apple-App-Store bzw. Google-Play), über die ein Smartphone oder ein Tablet via WLAN zur Fernbedienung für die Haustechnik wird. Wer von außer Haus auf sein Smart Home zugreifen möchte, muss sich dafür über seinen Router eine sichere VPN-Verbindung auf die CasaConnect KNX einrichten. So bietet die CasaConnect KNX viele Möglichkeiten, das Haus sicher digital zu vernetzen und effizient zu steuern.

Weitere Informationen zu CasaConnect können per E-Mail an Elsner Elektronik angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE