Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0379 jünger > >>|  

Zertifizierte Öffnungsbegrenzer von Roto für Drehfenster

(11.3.2022) Herstellern von Aluminiumfenstern, welche die Beschlagprogramme „Roto AL“ oder „Roto AL Designo“ einsetzen, stehen jetzt verschiedene, vom ift Rosenheim geprüfte Öffnungsbegrenzer zu Verfügung. Der endlagenarretierte und griffgesteuerte Sonderöffnungsbegrenzer „ELA“ erfüllt laut einer jüngst bestandenen Prüfung sogar die Anforderungen der Klasse 5/7 gemäß DIN EN 13126-5. Er kann demnach mit einer maximalen Öffnungsweite von 89 mm als „Haltebegrenzer für die Sicherheit von Kindern“ eingesetzt werden. Generell gilt aber, dass die Öffnungsweite nach Vorgaben des Kunden individuell gewählt werden kann. Lieferbar sind sowohl schraubbare als auch klemmbare Ausführungen.

Vom ift geprüft wurden zwei Drehfenster im RAL-Format 1200 x 2300 mm mit einem Flügelgewicht von 200 kg. Eines der beiden Elemente war mit einem „ELA“-Öffnungsbegrenzer unten horizontal ausgestattet. Dieses erreichte die Gebrauchstauglichkeitsklasse 3/2. Das zweite Element verfügte über zwei Öffnungsbe­gren­zer - einer oben und einer unten. Dieses Fenster erreichte die Gebrauchstauglichkeitsklasse 3/3.

Beide Fenster erfüllten zudem die Anforderungen der Anwendungsklasse 5/7. Das ift bestätigte darüber hinaus die Dauerfunktionstüchtigkeit Klasse 5 (25.000 Betätigungszyklen, 3.750 Verriegelungs- und Auslösungszyklen). Alle Beschlagbauteile entsprechen in ihrer Korrosionsbeständigkeit der höchsten Normenklasse 5.

Griffgesteuert und intuitiv zu bedienen

Angesteuert wird der „ELA“-Öffnungsbegrenzer über den Fenstergriff. Durch den Einsatz der Technologie „Roto TiltFirst“ können Nutzer den Flügel nur bis zur definierten Endanschlagstellung öffnen. Arretiert wird der Flügel durch das Schalten des Griffes von der 90°-Stellung zurück in die 0°-Verschluss-Stellung. In der arretierten Stellung ist der Flügel gegen ein Zuschlagen bei Wind und Zug geschützt.

Gelöst wird die Arretierung durch Drehen des Griffes zurück in die 90°-Stellung. Ein vollständiges Entriegeln ist nur nach Freischluss des abgeschlossenen Griffs möglich: Inhaber eines Schlüssels können den Griff in die 180°-Stellung drehen und damit den Öffnungsbegrenzer entkoppeln, um etwa zu Reinigungszwecken das Element vollständig zu öffnen.

Weitere Informationen zu Öffnungsbegrenzern können per E-Mail an Roto angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)